Folge uns

Auto & Fortbewegung

Xiaomi mischt jetzt auch bei E-Autos mit

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Xiaomi eröffnet für sich ein weiteres Geschäftsfeld und mischt jetzt auch bei Fahrzeugen mit elektrischen Antrieben mit. Investiert wurde dafür bei Xpeng Motors, die gerade eine Finanzierungsrunde abgeschlossen haben. Profitieren soll Xpeng vom Know-How Xiaomis, was der chinesische Konzern gerade im Bereich der Consumer-Elektronik vorzuweisen hat. Immerhin sind moderne Fahrzeuge viel mehr als nur ein bloßes Transportmittel, das stellt insbesondere Tesla immer wieder mit seiner sogar sehr unterhaltenden Infotainment-Software unter Beweis.

Xiaomi kann Autos smarter machen

Xiaomi möchte Xpeng insbesondere dabei helfen, ein Ökosystem für Mobilität aufzubauen. Dazu gehört unter anderem die Verbindung zwischen Smartphone und Fahrzeug. Schon heute gibt es Fahrzeuge von Xpeng, die sich mit einem Xiaomi-Smartphone öffnen und sogar starten lassen. Grundsätzlich weist Xiaomi viel Erfahrung auf, um auch die klassischen Funktionen in einem Fahrzeug smarter zu gestalten.

„Die Xiaomi Corporation und Xpeng Motors haben durch tiefgreifende Zusammenarbeit erhebliche Fortschritte bei der Entwicklung von Technologien gemacht, mit denen sich Smartphones und intelligente Fahrzeuge vernetzen lassen. Wir sind der Auffassung, dass diese strategische Investition unsere Partnerschaft mit Xpeng weiter vertiefen wird, um die Innovation bei intelligenter Hardware und dem Internet der Dinge weiter voranzutreiben.“

In Europa machen die Fahrzeughersteller lieber ihr eigenes Ding. Zumindest einige. Mit Volkswagen setzt einer der größten Autobauer darauf, sich selbst Know-How anzueignen und dafür die besten Leute in den eigene Stall zu holen. Erst in vielen Jahren wird sich schlussendlich zeigen, welche Strategie erfolgreicher und fruchtbarer ist. Es kann aber auch nicht schaden, etwas mehr Unabhängigkeit zu realisieren.

Ich bin ja nach wie vor ein Fan davon, persönliche Daten auf dem Smartphone zu haben und im Auto nur die Schnittstelle zur Verfügung zu haben, auf diese Daten bei Bedarf zugreifen zu können. Android Auto und Apple CarPlay waren in der jetzigen Form zumindest ein Schritt in diese Richtung.

(BusinessWire, Winfuture)

Beliebte Beiträge