Nicht nur Smartphones, einen Mini-PC und einen Lautsprecher hat Xiaomi bei seinem groß angelegten Launchevent heute aus dem Sack gelassen. Auch seiner aktuellen Smartwatch-Reihe hat der chinesische Technikriese ein Upgrade verpasst.

Mehr Auswahl bei der Größe

Nach der Xiaomi Watch S1 bleibt der Hersteller der Namensgebung treu und tauft das neue Modell logischerweise Xiaomi Watch S2. Statt einer Universalgröße gibt es mit 42 und 46 Millimetern Durchmesser sogar zwei Varianten für schmalere und breitere Handgelenke.

Xiaomi Watch S2 Armbaender
Bild: Xiaomi

Weitere Auswahl bietet Xiaomi seinen Kunden mit einem Gehäuse in Silber, Anthrazit oder Hellgold und verschiedenen Armbändern aus Leder und Silikon.

Noch mehr Gesundheitsüberwachung

Die wohl größte Neuerung ist das schon zuvor angekündigte Gesundheitsfeature, mit dem sich Körperzusammensetzung und Fettanteil bestimmen lassen sollen. Diese Funktion gesellt sich zum bestehenden Portfolio aus Herzfrequenz- und SpO2-Messung (Blutsauerstoff). Allerdings gilt auch: Wirklich belastbare medizinische Daten sind hier nicht unbedingt zu erwarten.

Wie auch das Vorgängermodell ist die Xiaomi Watch S2 mit einem proprietären Betriebssystem ausgestattet, das sich nicht so richtig um zusätzliche Apps von Drittanbietern erweitern lässt. Die Uhr unterstützt mehr als 100 Trainingsarten und ist unter anderem mit NFC und GPS ausgerüstet.

In China ab 136 Euro, später in Europa

Vorerst gilt die Vorstellung nur für den chinesischen Markt, nach Europa dürfte die Xiaomi Watch S2 dann im Frühjahr kommen. Im Heimatland liegt die Smartwatch bei 999 bzw. 1.099 Yuan, umgerechnet knapp 150 Euro. Die Watch S1 startete damals zu einer UVP von 229 Euro, obwohl der Preis bald darauf weit unter 200 Euro fiel.

Wäre die Xiaomi Watch S2 für euch interessant oder bleibt ihr lieber bei einem schlankeren Wearable?

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert