Eine Wlan-Box für Android Auto hat binnen kürzester Zeit weltweit sehr viel Aufmerksamkeit gewonnen. Nun sind mehr Details zur Komptabilität bekannt.

AAWireless ging erst vor wenigen Tagen als Crowdfunding-Projekt an den Start und konnte in nur zwei Tagen absolut durch die Decke gehen. Nicht nur bei uns haben die Aufrufzahlen gezeigt, dass Interesse an derartig coolen Projekten besteht. Das besagte Gerät macht jedes Fahrzeug mit Android Auto für eine kabellose Verbindung per Wlan kompatibel, sodass ihr – vielleicht nie wieder – das Android-Smartphone per Kabel mit dem Fahrzeug verbinden müsst.

Wlan-Box für Android Auto scheint ein schneller Erfolg

Die kabellose Variante von Android Auto wird bis heute von wenigen Fahrzeugherstellern angeboten – und vermutlich achten wenige Käufer beim Fahrzeugkauf darauf. Der Hintergedanke von AAWireless ähnelt den Streaming-Sticks für Fernseher, die per Plug & Play jeden Bildschirm smart machen. In diesem Fall rüstet das Gadget für Android Auto die Wlan-Verbindung nach, die ab Android 11 mit deutlich mehr Smartphones offiziell nutzbar ist.

Kurz nach Start der Kampagne ist bereits etwas mehr zum Projekt bekannt. Man konnte nämlich verraten, mit welchen Fahrzeugen bzw. Infotainment-Angeboten die AAWireless-Box bislang erfolgreich getestet wurde.

Funktioniert auf jeden Fall:

  • VW MIB2 units
  • Ford Sync 3
  • Chevrolet Corvette Z06
  • Kia eNiro
  • Hyundai Palisade
  • Grand Jeep Cherokee running uconnect 8.4 by Fiat
  • Ram 1500 (10.25)
  • Toyota Corolla TS 2020 and a few other Toyotas
  • Honda CR-V
  • Kenwood
  • Sony XAV100
  • Audi MMI
  • Other unbranded aftermarket units

Funktioniert, aber mit kleinen Problemen:

  • Opel / Vauxhall Intellink system
  • Nissan Leaf

Tests stehen noch aus:

  • Several Mercedes cars
  • Renault / Dacia
  • Volvo
  • Fiat
  • Peugeot

Fast 255.000 Euro hat das Projekt nach wenigen Tagen auf Indiegogo gesammelt, das Ziel ist einen Tag nach unserem Artikel bereits um 136 Prozent erreicht. Interessiert? Auch ihr könnt einsteigen, schon für 55 Euro gibt es die Wlan-Box.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

16 Kommentare

  1. „Danke“ BMW für ein komplettes Ignorieren von Android und die Integration von Apple/Iphone. In einem Land, in dem Android die absolute Mehrheit an Geräten stellt 😡

    1. Interessiert sich der durchschnittliche BMW-Fahrer für die Belange anderer, nimmt Rücksicht, zeigt sich aufgeschlossen für das, was ihn nicht selbst betrifft und wovon er selbst womöglich keinen Vorteil hat? Warum sollte also BMW sich anders verhalten als das Klientel, welches sie bedienen?

  2. Es gibt ein viel besseren Einsatz, die Telefoniefunktion am Lenkrad! Die Taste zum Anrufen mit Sprachsteuerung damit ohne gefummelt am Handy ein beliebiges Gespräch aufgebaut werden kann funktioniert nur mit Kabel beim KIA Optima.
    Das könnte zuvor schon mein 9 Jahre alter Oktavia! Da fährt man ein top Modell und die einfachste Funktion geht nur mit einer Kabelverlegung. Es wird Zeit für AABox die einfach eine Kabelverbindung simuliert, das kann doch nicht so schwer sein und müsste theoretisch an jedem Wagen klappen…

  3. Sehr schön, aber es sollte erstmal sichergestellt werden,das AA kabelgebundene mit Android 10 , überall funktioniert. Mein AA hat bis Android 9 hervorragend funktioniert. Seit Android 10 kein Verbindung mehr möglich. Skoda Fabia, Radio Bolero.
    Lg

    1. Bei mir hat’s nur einen kleinen Trick funktioniert. Ich habe vorher AA als App installiert und verbunden, danach funktionierte auch die Verbindung mit dem integrierten AA.

  4. Richtig, Herr Sedler. Das ist auch der Grund warum ich nach 20 Jahren mit 5 BMWs zu einem Hersteller gewechselt bin, der das vorbildlich umsetzt.

    1. Wichtiger ist, dass „Other unbranded aftermarket units“ auf jeden Fall funktionieren sollen. Top!

    1. Die Wlan-Box funktioniert meines Wissens mit Strom (12 Volt) und nicht mit Benzin. Es gibt Luftstandheizungen die mit Benzin funktionieren. Das hat aber mit Android Auto nichts zu tun.

  5. Kann man nicht einfach vom Handy aus Hotspot freigeben?? Es gibt Apps die das auch noch automatisieren und das klappt wunderbar. Sobald Bluetooth vom Auto erkannt wird, schaltet die App den Hotspot frei. Man brauch kein extra Vertrag abschließen und kein zusätzlicher Hardware. Ich finde das hier total überflüssig…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.