Wir erwarten den Start der nächsten großen Android-Version im Herbst – und bis dahin immer wieder Neuigkeiten, worauf wir uns eigentlich freuen können.

Smartphones haben sich seit längerer Zeit bei einem Formfaktor eingependelt und werden tendenziell immer größer. Als Zwischenlösung hat sich die Notch etabliert, um mehr Zoll Display bei gleichbleibenden Gehäusemaßen unterzubringen. Doch das längst nicht das Ende der Fahnenstange ist, sollte jedem klar sein.

Android 11: Google scheint Startdatum verraten zu haben

Faltbare Smartphones: Schon lange ein Traum

Mit faltbaren Smartphones, gibt es allerdings schon seit Jahren den Traum einer Bauform, der sich langsam, aber sicher der Wirklichkeit nähert. Immer wieder tauchen Patente und Konzepte auf, die uns auf wilde Gedanken kommen lassen. Doch was haben wir bis jetzt tatsächlich auf dem Markt gesehen? Teure Geräte wie das Samsung Galaxy Fold, das Samsung Galaxy Flip Z oder das Motorola Razr. Smartphones, die in der Regel mit zwei, nicht sonderlich unterschiedlich funktionierenden Displays ausgestattet sind.

Video zeigt Foldable-Vergleich: Samsung Galaxy Z Flip vs. Motorola Razr

Jetzt tauchen Informationen im Netz auf, die uns Hoffnung machen, dass zumindest Google das Thema mit einem konkreten Plan angeht. Mishaal Rahman ist Chefredakteur bei den XDA-Developers und dementsprechend eine vertrauenswürdige Quelle. Er sagt, dass Android 11 „ordentliche Unterstützung für die Anzeige von Inhalten über die Vorder- und Rückseite eines aufrollbaren oder Wrap-Around-Displays“ biete. Dies werde erreicht, indem zwei Anzeigebereiche (das vordere und das hintere Display) in einer großen logischen Ansicht aufgeteilt würden.

Xiaomi Mi Mix Alpha: Das Konzeptphone fürs Falten

Wie ein solches Smartphone aussehen könnte, zeigt das Konzeptphone Xiaomi Mi Mix Alpha. Das ist zwar noch nicht im Handel erhältlich, gibt uns aber zumindest eine Idee, wie das technisch umgesetzt werden könnte. Den Support dieser sogenannten Waterfall Edge hatte Google laut Rahman bereits zuvor bestätigt.

Xiaomi Mi Mix Alpha in ersten Hands-on-Videos: Hammer-Handy oder Mega-Flop?

Solche roll- bzw. faltbaren Displays bringen Rahman außerdem noch auf einen anderen Gedanken. Google habe nämlich bestätigt, dass Android 11 eine dynamische Vergrößerung oder Verkleinerung des Bildschirms unterstützen würde. Damit dies nahtlos aussehe, müsse die Animation jedoch vom Hersteller implementiert werden.

 

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.