Android 8: Google plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen

Android 8 O Logo

Google hat zur kommenden Android-Version 8 bzw. O…. ein sogenanntes AMA veranstaltet, dort beantwortete man Fragen und klärte ein wenig auf. Wobei Google nicht immer mit der Antwort rausgerückt ist, bzgl. dem bereits entdeckten Always-On-Display für die neuen Pixel-Geräte wollte man sich zum Beispiel dann nämlich doch nicht äußern. Fragen über die Zukunft von Android waren also erlaubt, allerdings nur im Rahmen schon veröffentlichter Details.

Treble: Android-Updates für alle?

Project Treble zum Beispiel. Google will damit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen, so wie wir das seit Anfang an vermuten. Die Trennung von Android-Framework und Hersteller-Software soll Android-Updates beschleunigen, die Entwicklung vereinfachen und alles in allem auch Kosten senken. Letzteres könnte auch behilflich sein, dass Hersteller den Support länger bieten und günstigere Geräte versorgen.

Treble wird grundsätzlich bei Geräten mit Android 8 an Bord sein, ältere Geräte werden davon wohl nicht profitieren. Mit Ausnahme der Pixel-Smartphones. Ebenso arbeitet Google seit Jahren mit Herstellern eng zusammen, grundsätzliche Fixes direkt in den Quellcode von Android zu integrieren. Treble ist eine große Erweiterung dafür, die unterm Strich hoffentlich für positive Veränderungen bzgl. Android-Updates sorgt.

Theme Engine

Wann wird Android ab Werk eine Funktion bieten, die uns ermöglicht das Software-Design der Geräte zu verändern? Schwierig zu beantwortende Frage, Google hat bislang noch keinen perfekten Weg gefunden. Gerade mit Apps gibt es ein Problem, denn ein Theme sollte auch für Apps übernommen werden und dann natürlich für jede App gleichermaßen gut funktionieren.

Ein Theme muss zudem mit Farben auf mehreren Eben korrelieren, insbesondere bei Apps, allerdings auch bei Kontrasteinstellungen oder auch in Verbindung mit den Bedienungshilfen von Android. Tatsächlich kann ich das gut nachvollziehen, die Themes der Hersteller-Oberflächen decken in der Regel nur den Systemteil ab und das oftmals nicht besonders gut.

Adaptive Bildfrequenz, Teilen-Dialog, Android Wear

Weitere interessante Punkte sind im AMA zu finden, wie etwa zur adaptiven Bildfrequenz. Sharp liefert bereits Geräte mit dieser Funktion, bei Google findet man 120 Hz auch ganz toll. Allerdings ist dieses Thema schon seit Jahren bei Google vorhanden, nur getan hat sich bis heute nichts. Und in Zukunft? Keine Aussage dazu. Enttäuschend.

Anders beim Teilen-Dialog, der dringend eine Optimierung braucht. Das direkte Teilen zu Messenger-Kontakten, Drive-Ordnern, etc. ist zwar praktisch, öffnet sich auf vielen Geräten aber meist mit zu hoher Verzögerung. Bei Google weiß man das und arbeitet an einem neuen System, welches schneller arbeiten soll.

Android 7 Teilen-Dialog
bisheriger Teilen-Dialog

Android Wear soll von Android 8 natürlich auch profitieren, in erster Linie aber eher unter der Haube. Mit dabei sind die Background-Limits, die für eine verbesserte Akkulaufzeit sorgen werden. Ebenso am Start werden die Benachrichtigungs-Kanäle sein, damit der Nutzer über Benachrichtigungen mehr Kontrolle hat.

Zu guter Letzt gibt es ein großes Update für Bluetooth-Audio ab Android 8, man hat zum Beispiel an der Stabilität der Übertragung gearbeitet und sie bereits deutlich verbessern können. Mit diesen Änderungen ist im finalen Android 8 zu rechnen, so hoffen wir zumindest.

[via Reddit, AA, Droid-life]

  • Meiner Meinung nach reicht es auch völlig aus, wenn Themes nur dsa System UI betreffen. Es wäre anders evtl. sogar kontraproduktiv, schließlich investieren viele Entwickler und Anbieter viel Zeit und Geld in ein Corporate Design o.ä. Das kann dann mit den Themes gut zerschossen werden. Stattdessen könnte Google einfach eine Theme API anbieten, bei der sich Apps, die das ausdrücklich vom Entwickler unterstützen wollen, die jeweiligen Themefarben vom System holen können. Oder eben auch nicht.

  • Nick McGurk

    Ich hatte da so eine Idee. Hoffentlich wird das Teilen Menü zu einer Liste, bei der man dann wie in den Benachrichtigungen die einzelnen Zeilen (welche jeweils eine App darstellen) herunterziehen und erweitern kann. Daraufhin sind da dann verschiedene Kontakte oder Drive-Ordner usw. im jetzigen Stil, also horizontal angeordnet.