Noch bevor Google die nächsten großen versprochenen Sommer-Updates für Android Auto an den Start bringt, hat sich in den letzten Tagen doch einiges getan. Allerdings häuften sich die negativen Schlagzeilen. Dazu gehört gerade ein Fehler, der Google Maps unter Android Auto für viele Nutzer nur noch im Darkmode verwenden lässt. Das ist ein Bug, der wohl großflächiger auftritt.

Android Auto für Telefonbildschirme existiert jetzt nicht mehr

Kein Fehler ist, dass ihr Android Auto jetzt nicht mehr direkt auf dem Bildschirm eures Telefons verwenden könnt. Google will die reine Smartphone-App schon seit drei Jahren einstellen und hat das endgültige Ende jetzt mit wenigen Wochen Vorlauf durchgezogen. Seit ein paar Tagen ist Android Auto nur noch über einen Bildschirm in Autos verwendbar, wenn euer Smartphone mit dem jeweiligen Fahrzeug verbunden ist.

Assistant Driving Mode ist ein Ersatz, der nicht durchdacht wirkt

Das Ende dieser zweiten App hat für Verwirrung gesorgt. Natürlich hat man Android Auto nicht vollständig eingestellt. Die Plattform ist jetzt aber nur noch über Displays verbundener Autos nutzbar. Möchtet ihr eine für das Fahren optimierte App von Google direkt auf dem Telefon verwenden, kommt dafür jetzt der Assistant Driving Mode zum Einsatz. Diese Lösung zieht aber Ärger auf sich, weil sie nur im Hochformat einsetzbar ist.

Wie ist es bei euch, seid ihr über diesen Schritt auch so verärgert?

Der Sommer wird noch heißer

Das ist nicht alles gewesen, was in diesen Monaten rund um Android Auto passieren soll. Wir haben euch vor ein paar Tagen in einem Beitrag aufgezählt, welche Veränderungen noch unterwegs sind und von Google sogar offiziell angekündigt. Dazu gehört vorrangig der Umbau auf eine neue Bedienoberfläche, aber auch die Einführung weiterer neuer Funktionen. Ein fixes Datum hat Google für diese Updates noch immer nicht mitgeteilt.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.