• Android Automotive OS unterstützt jetzt Video-Apps.
  • Der Weg ist frei für Netflix, YouTube und Co.

Google arbeitet an einer ordentlichen Verbesserung von Android Automotive OS. Nachdem bereits andere Neuerungen ans Tageslicht gelangt sind, konnte jetzt auch die offizielle Dokumentation für „Video Apps“ gefunden werden. Diese ist wohl erst jetzt – 17. März – online gegangen. Darin erklärt Google die Entwicklung bzw. Anpassung von Video-Apps für das Auto-Betriebssystem. Schon lange überfällig, wenn ihr mich fragt.

Android Automotive OS hat jetzt endlich ein Gesicht in Form eines neuen Logos

Google schreibt dazu Folgendes in der Einleitung:

„Android Automotive OS allows users to run your video app on a car’s infotainment system while the car is parked.“

Damit können also endlich Netflix, YouTube und Co. ihre bestehenden Android-Apps für Android Automotive OS anpassen sowie bereitstellen. Somit ist das Google-Betriebssystem auch auf dieser Ebene vergleichbar mit dem, was uns Tesla in Fahrzeugen wie dem Model 3 schon seit einiger Zeit ermöglichen.

Tesla Model 3 (LR, 2021) im Kurztest: Ist das fahrende iPad allen voraus?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.