Google Assistant ist nicht nur hilfreich auf Ok-Google-Anfrage, sondern soll in den Google-Diensten die klassische Spracheingabe ersetzen.

In den vergangenen Wochen und Monaten begann bereits die Auslieferung von Google Assistant für die Tastatur-App des Unternehmens. Die Spracheingabe über den Sprachassistenten ist deutlich schneller und umfangreicher, übertrumpft die bis dato integrierte Methode. Jetzt landet Google Assistant in der nächsten populären Google-App, die ersten Nutzer profitieren hiervon bereits. Eine flächendeckende Bereitstellung dürfte nicht mehr lange dauern.

Google wirft die alte Sprachsuche über Bord

Google ersetzt im mobilen Chrome-Browser die Spracheingabe durch Google Assistant. Das können die ersten Nutzer berichten und mit kurzen Videos demonstrieren. Schon jetzt ist die Neuerung per experimenteller Funktion zu bekommen, hierfür die chrome:flags aufrufen und nach der Omnibox-Assistant-Voice-Search suchen. Möglich wohl ab Chrome 87. Die grundlegende Funktionsweise der Spracheingabe soll aber wie gewohnt sein.

via Androidpolice

Für Google ist der Assistant ziemlich wichtig, deshalb soll der Sprachassistent möglichst überall integriert sein. Außerdem ist es nur gut, wenn die Spracheingabe zukünftig in allen Apps gleich und eben nicht unterschiedlich ist.

Es werde Licht: Jetzt kommt die Google Assistant Lightbar für alle

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.