Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Android Jelly Bean offiziell vorgestellt – OTA-Update wird ab Juli verteilt

Android Jelly Bean Logo

Android Jelly Bean LogoDie Google I/O ging heute an den Start und wurde direkt mit mehreren Krachern gestartet, wozu vor allem auch die beiden neuen Geräte Nexus Q und Nexus 7 gehören, doch vor allem natürlich die neuste Android-Version namens Jelly Bean. Google wollte mit der neusten Android-Version vor allem eine noch höhere Performance erreichen, die Software sollte besser und schneller reagieren, zudem einfach flüssiger laufen. Dafür hat man „Project Butter“ ins Leben gerufen, unter welchem unter anderem die Framerate von Animationen und anderen Dingen erhöht wurde, sodass sämtliche Interaktionen noch flüssiger laufen.

Google hat zudem auch den Homescreen spürbar verbessern können, sodass sich etwa Widgets beim Verschieben besser an den freien Platz anpassen und man quasi nie wieder das Problem hat, beim Verschieben oder Hinzufügen eines Widgets keinen Platz auf dem Homescreen zu haben. Auch verbessert hat man die Tastatur, welche jetzt Wörter voraussehen kann, zudem ist die Spracheingabe ab Jelly Bean auch komplett ohne Internetverbindung nutzbar. Wie unter Windows Phone hat man jetzt die Galerie erweitert und bietet eine seitlich scrollbare Bildervorschau an, welche am linken Ende die Kamera-App aufruft. Fotos kann man hier einfach mit einem Wisch nach oben entfernen und mit einem Wisch nach unten wieder zurückholen.

jb-notif-exErweitert hat man jetzt auch die Benachrichtigungen. Unter anderem kann man jetzt direkt aus der Benachrichtigungsleiste bei einem verpassten Anruf zurückrufen, bei mehreren ungelesenen Mails werden diese untereinander mit einem kurzen Ausschnitt und mit Absender angezeigt, man kann also jetzt auch bei mehreren neuen ungelesenen Mails mit einem kurzen Blick sehen, wer geschrieben hat und um was es eigentlich geht. In den Benachrichtigungen lässt sich in Zukunft noch viel mehr agieren. Bekommt man beispielsweise eine Push-Benachrichtigung mit Neuigkeiten von Pulse News, kann man mit einem Wisch nach unten mit zwei Fingern sich anzeigen lassen, welche News es gibt. Diese Funktionen stehen natürlich für alle Entwickler zur Verfügung, sodass auch alle Apps entsprechend erweitert werden können. Der Browser wird sich wie vermutet verändern, denn ab Jelly Bean ist Google Chrome nun Standard-Browser von Android.

Erweitert wurde auch Google Voice Search, was letztlich eine Suchmaschine mit Spracheingabe ist, allerdings in atemberaubender Geschwindigkeit funktioniert. Sicherlich nicht viel mehr als eine Spielerei, dennoch ganz cool. Für eine bessere und automatisierte Informationsgewinnung hat man jetzt Google Now eingeführt, eine App für alle wichtigen Informationen, egal ob die Fahrpläne öffentlicher Verkehrsmittel, die nächsten Flüge oder die Erinnerung an meinen nächsten Termin. Google Now zeigt mir dann beispielsweise auch die Ergebnisse und nächsten Spiele meiner Lieblingsmannschaft an, für welche ich direkt in der App (im optimalsten Fall) Tickets kaufen kann.

Ab Juli wird Jelly Bean für das Motorola Xoom, Samsung Galaxy Nexus und Nexus via Over-The-Air verteilt, das SDK gibt es bereits ab heute!

[asa]B005Y5SE6I[/asa]