Schnell mal eine Datei per Direktverbindung an ein Gerät in der Nähe teilen, dafür ist zukünftig unter Android und Chrome OS das Nearby Sharing zuständig.

Google verbindet Chromebooks immer mehr mit dem Android-Betriebssystem, das wird uns auch das neue Nearby Sharing nochmals verdeutlichen. Google hat ein neues System entwickelt, das zum Teilen von Dateien an Nutzer in der unmittelbaren Umgebung zuständig ist. Es ähnelt vergleichbaren Funktionen, auch der Android-Dateimanager Google Files hat eine solche Funktion schon seit längerer Zeit integriert. Jedenfalls kommt die neue Android-Funktion definitiv auch auf Chromebooks.

Chrome OS profitiert vom integrierten Android

Vorher wurde das schon vermutet, die Bestätigung erfolgt sogleich. In den neuesten für Entwickler gedachten Testversionen von Chrome OS zeigt sich neben einem neuen Teilenmenü auch das neue Nearby Sharing. Ist alles noch sehr früh als experimentelle Option integriert, funktioniert aber schon. Die neue Funktion wird hierbei nicht mal direkt in Chrome OS eingebaut, es scheint eher das in Chrome OS integrierte Android dafür zum Einsatz zu kommen.

Google hat das neue Nearby Sharing gerade erst über die Beta der Google Play-Dienste an die ersten Android-Nutzer ausgerollt. Vorgestellt hat man den neuen Dienst der Öffentlichkeit eigentlich noch nicht, das wird wohl erst in den kommenden Wochen oder spätestens mit Android 11 im Herbst passieren. Die neue Funktion zum Teilen von Dateien über Wlan oder mobiles Internet ist aber fast unabhängig von der jeweiligen Android-Version. Nötig ist nach bisherigem Stand mindestens Android 6 Marshmallow, seither sind schon vier neuere Android-Versionen erschienen.

Nearby Sharing: Neue Android-Funktion startet als Beta

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.