Apps im Hintergrund: Strenge Akkuregeln verärgern Samsung-Nutzer – Lösungsweg vorhanden

Samsung Galaxy Note 10 Header Unsplash

unsplash.com/@markcjn

Mit dem neusten Systemupdate versaut Samsung für Nutzer das Verhalten ihrer Apps. Die zu strengen Akkueinstellungen sind aber veränderbar.

Samsung erringt einen ersten Platz, der bei Nutzern für wenig Freude sorgen dürfte. Schon vor sehr langer Zeit berichteten wir über ein Projekt, welches die Verfehlungen der Android-Hersteller im Umgang mit Hintergrundaktivitäten installierter Apps auflistet. Dort gab es nun im Bezug auf die aktuelle Samsung-Software ein entscheidendes und leider sehr negatives Update.

Google hat bislang zu wenig dafür getan, dass die zusätzlichen Akkufunktionen der Hersteller nicht auch die Funktionsweise einiger Apps zu stark beeinflussen. Denn genau dafür ist die Software des ein oder anderen Hersteller schon lange bekannt. Zuletzt scheint es bei Samsung zu einem Update gekommen sein, das für weitere Probleme sorgt.

„Ich bin mir nicht sicher, wie dieses Update die Qualitätssicherung bestanden hat.“

Gesundheits-Apps sind ebenso betroffen, wie etwa die aktuellen Covid-Apps.

„Apps können in Vordergrunddiensten nicht mehr den „Wake Lock“ halten. Dadurch werden viele Anwendungsfälle unterbrochen, z. B. können Gesundheits-Apps nun keine Sensordaten für ihre Benutzer mehr sammeln.“

Neu sind die Veränderungen ab dem Update mit Android 11 und es gibt wohl einen Workaround. Man muss Apps von den Akkuoptimierungen allerdings manuell ausschließen, tief in den App- und Akkueinstellungen eures Samsung-Systems.

Samsung Workaround Akkueinstellungen Apps Dont Kill My App
via Dont kill my Apps

Man liest im Netz von teilweise sehr verärgerten Nutzern, die seit dem Update auf Android 11 ihre Samsung-Smartphones kaum noch genießen können. Hintergrund ist allerdings nicht der Wechsel der Android-Version, sondern tatsächlich der Umgang mit Apps im Hintergrund bzgl. der von Haus aus aktivierten Akkueinstellungen. Samsung hat hier wohl „nachgebessert“.

Grundsätzlich haben heute allerdings nahezu alle Android-Smartphones vergleichbare Einstellungen. Hiermit lassen sich Apps aussperren, um den Akku nicht zu stark zu belasten, wenn sie nur im Hintergrund sind und nicht in aktiver Benutzung. Deshalb sieht die aktuelle Top 10 von Dont kill my Apps derzeit wie folgt aus:
Top 10 Dont Kill My Apps Feb 2021

via reddit

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Apps im Hintergrund: Strenge Akkuregeln verärgern Samsung-Nutzer – Lösungsweg vorhanden“

  1. Was soll der Artikel? Das ist doch bei Samsung nicht Neu,man kann jede App so einstellen wie man möchte,wenn ich einer App die Hintergrundaktivität erlaube,sprich sie kann sich dann Updates holen usw braucht aber auch dafür mehr
    Akku, dann mache ich das ganz einfach in den Einstellungen bzw „Energieverwaltung von Apps“.
    Wenn ich Akku sparen möchte dann verbiete ich dies einigen Apps die sowieso keine Hintergrundaktivitäten benötigen und spare somit Energie .Das ist doch nur ein Vorteil für ein Android Benutzer und nichts Negatives.Sorry aber das ist ein Total Sinnloser Artikel,weil das Thema mindestens seit Android 8 bei jedem Herstellen gang und gebe ist.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!