• Chromebooks werden immer besser.
  • Bald sogar zu mobilen Gaming-PCs.

Google hat in den letzten zwei Jahren sehr viel Fokus auf die Weiterentwicklung von Chrome OS gelegt. In den vergangenen Tagen sind diverse Neuerungen aufgetaucht, die wir in diesem Artikel kurz für euch sammeln wollen. Dabei geht es aber vorrangig um ein paar kleinere Dinge, die vielleicht einzeln nicht so wichtig sind, wie das bei manchen anderen Funktionen der Fall sein mag. 7 Neuerungen sind uns dabei zuletzt über den Weg gelaufen, die wir euch näherbringen möchten.

  • Floating Workspace: Chrome OS soll einen nahtlosen Tab-Austausch zwischen den Geräten bekommen. Dabei sollen zuletzt aktive Tabs und Fenster auf einem Gerät sogar automatisch geöffnet werden, das ihr vielleicht schon ein paar Tage nicht mehr verwendet habt. Zum Beispiel den Arbeits-PC nach dem Wochenende.
  • Palm Rejection v2: Es gibt immer mehr Chromebooks mit Touchdisplay. Hierfür plant Google eine neue Version der Handballenerkennung, die dann 50 Prozent besser funktioniert als die bisherige Version.
  • Nearby Sharing: Die Funktion zum Teilen von Inhalten soll auf WLAN-Passwörter ausgeweitet werden. Ist die Funktion mal fertig, kann man darüber an Geräte in der Nähe WLAN-Zugangsdaten weiterleiten.
  • Animierte Bildschirmschoner: Chrome OS soll mehr und mehr auch das können, was Windows und Co. schon lange auf dem Kasten haben. Dazu gehören auch animierte Bildschirmschoner.
  • Ruhezustand: Chromebooks sollen einen besseren Ruhezustand erhalten, der extrem viel Energie sparen kann.
  • Adaptives Laden: Wie die Pixel-Telefone werden Chromebooks in Zukunft wohl smarter geladen werden können, was den Akku langfristig schont.
  • Steam/Linux: Die Gaming-Plattform ist unterwegs, die ersten kompatiblen Geräte sind jetzt auch bekannt.

Chrome OS Flex soll eure Alt-PCs wieder flottmachen – kostenlos!

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.