Dass Google Duo eingestellt wird, sollte an dieser Stelle keine Neuigkeit für euch sein, wenn ihr unseren Blog aufmerksam verfolgt. Das hatte das US-Unternehmen nämlich schon im Juni angekündigt. Wie auch Hangouts soll Duo in Google Meet aufgehen und sich letzteres so zum einzigen Dienst für Videokommunikation entwickeln. In meinen Augen ein sinnvoller Schritt, die losen Enden zusammenzuführen.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Wann die Pforten bei Google Duo endgültig schließen, ist noch unbekannt. Bislang hat Google nur erklärt, dass der Umzug bis Ende des Jahres abgeschlossen sein soll. In Googles Sinne ist es aber offenbar, dass das eher früher als später passiert, dass Duo-Nutzer sich auf den Wechsel zu Meet einstellen.

Bild: Chrome Unboxed

„Duo wird noch besser“

Jetzt werden ersten Usern in der Duo-App schon entsprechende Banner angezeigt, die auf den bevorstehenden Umstieg zu Meet hinweisen, berichtet Chrome Unboxed. „Duo wird noch besser“, heißt es da. „Deine Duo-App wird zu Meet, mit einem neuen Namen und Symbol und mehr Funktionen wie Hintergrundeffekten.“ Der virtuelle Hintergrund, den ich vor allem in beruflichen Videokonferenzen zu schätzen weiß, wenn ich mein Zimmer nicht aufgeräumt habe, dürfte die beliebteste der Neuerungen sein, auf die ehemalige Duo-Nutzer mit Meet Zugriff haben werden. Was noch alles hinzukommt, könnt ihr hier nachlesen.

Wie der Kollege von Chrome Unboxed ebenfalls berichtet, ist das eigentliche Meet inzwischen in „Google Meet (Original)“ umbenannt worden. Das mag derzeit noch zu Verwirrung führen, aber wer etwa Links für einen Call erstellen möchte, kann das erstmal nur in der App, die den „Original“-Zusatz im Namen trägt.

Seid ihr von dem Wechsel von Duo auf Meet überhaupt betroffen oder sowieso in einer anderen App unterwegs?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.