Jetzt beginnt so langsam aber sicher der Umzug, Googles eigener Messenger „Messages“ zieht auf eine andere Domain um. Google koppelt die App samt Webversion etwas von Android ab, macht Messages damit quasi zu einem echten Google-Dienst. Bislang dürfte die App eher den Ruf haben unter Android nur für die SMS zuständig zu sein. Wir wissen […]

Jetzt beginnt so langsam aber sicher der Umzug, Googles eigener Messenger „Messages“ zieht auf eine andere Domain um. Google koppelt die App samt Webversion etwas von Android ab, macht Messages damit quasi zu einem echten Google-Dienst. Bislang dürfte die App eher den Ruf haben unter Android nur für die SMS zuständig zu sein. Wir wissen aber, da kommt in Zukunft etwas mehr.

Messages wird noch viel mehr sein

Bislang war die Webversion unter messages.android.com zu erreichen, zukünftig ist der Dienst allerdings über messages.google.com abrufbar. Im Dezember wurde diese Veränderung bekannt, jetzt ist sie bei den ersten Nutzern verfügbar. Allerdings gibt es im Reddit-Thread noch unterschiedliche Meldungen. Bei einigen Nutzern wird auf die neue Domain geleitet, bei anderen ist noch alles beim alten – wie bei mir auch.

Zuletzt wurde Messages zumindest international erweitert. RCS wird integriert, auch der Google Assistant und andere Funktionen werden in Messages ihren Platz finden. Die früheren Entwickler von Allo schauen da mit Sicherheit mit einem weinenden Auge drauf. Ein größerer Erfolg von Messages wird aber davon abhängig sein, ob sich der SMS-Nachfolger RCS jemals noch durchsetzen können wird.

Chat: Googles weltweite Messenger-Revolution mit RCS

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.