Noch immer ist der Smartphone-Markt extrem spannend zu beobachten, denn alle paar Jahre kommen neue Bewegungen rein. Derzeit kristallisiert sich heraus, dass Google langfristig die dritte Kraft werden könnte. Manch ein Kollege traut Google sogar zu, dass die Pixel-Reihe irgendwann die Galaxy-Reihe hinter sich lassen könnte.

Spannend ist bei diesem Kampf, dass Samsung und Google enge Freunde sind und in sehr vielen Bereichen Hand in Hand zusammenarbeiten. Dennoch sind es Konkurrenten und es könnte etwas passieren, womit bislang möglicherweise gar nicht so viele Leute rechnen. Google hat den eigenen Plan zumindest intern auf Dokumenten festgehalten und er ist auch von außen inzwischen sehr gut sichtbar.

Nach dem Huawei-Aus: China-Hersteller können Samsung bislang nicht ernsthaft gefährden

In den letzten Jahren hatte Samsung vor allen Dingen mit chinesischen Konkurrenten zu tun. Erst kam Huawei gefährlich nahe, doch dieser Angriff wurde durch politische Entscheidungen abgewehrt. Im Anschluss wollte Xiaomi seine Chance nutzen. Man konnte die Marktanteile von Huawei stehlen und auch wenig von Samsung, aber langfristig sieht es nicht so gut aus. Xiaomi steht mehr oder weniger still.

Oppo, Vivo und Co. haben längst mehr Marktanteile gewonnen, scheinen international aber nicht das notwendige Vertrauen bei den Kunden zu haben. Außerdem konnte Samsung mit sehr vielen guten und günstigen Smartphones seine Marktmacht in den letzten Jahren gut behaupten. Wer soll jetzt also noch kommen?

Google hat sich für eine Smartphone-Strategie entschieden

Nicht nur wir trauen Google inzwischen zu, dass der Konzern mit seinen Pixel-Handys auf einem sehr guten Weg ist. Am Scheidepunkt, ob man das alles durchzieht oder hinwirft, hat sich Google ganz klar für seine Smartphone-Reihe entschieden. Sagen jedenfalls Insider, die interne Dokumente von Google einsehen konnten. Werbekampagnen und andere äußerlich sichtbare Faktoren bestätigen das.

Google soll laut diesen geleakten Infos inzwischen voll auf die Pixel-Reihe setzen und stampft deshalb andere Projekte ein. Pixelbooks zum Beispiel. Man geht intern wohl sogar so weit, dass man Samsung die Chance abspricht, im Premium-Segment gegen Apple dauerhaft anzukommen. Google scheint diese Mission nun selbst übernehmen zu wollen.

Das Smartphone ist nach wie vor das beste Gerät, um die eigenen Internet-Dienste mehr Kunden näher zu bringen. Und um die Leute im eigenen Ökosystem quasi zu verhaften. Das ist bislang wohl keiner anderen Marke so gut wie Apple gelungen, ein Vorbild für alle anderen.

Das perfekte Android-Smartphone

Ein heutiges Pixel-Handy ist das Android-Smartphone in Perfektion und sie werden von Jahr zu Jahr noch besser. Im Fokus steht die smarte Software, möglich gemacht durch den eigenen Tensor-Chipsatz, was andere Hersteller so nicht bieten können. Google hat außerdem einen seit 25 Jahren in der Gesellschaft nahtlos integrierten Namen und Zugpferde wie YouTube, Chrome oder Google-Suche hat man in der eigenen Hand.

Wenn Google nun wirklich dranbleibt, wird der Marktanteil der Pixel-Reihe in den kommenden Jahren mit Sicherheit stark steigen. Zwar nicht in allen Preisklassen, weil man zum Beispiel nichts im Bereich 200 bis 350 Euro anbietet, aber dafür in den oberen Preisbereichen ab 450 Euro. Es könnte zum echten Duopol kommen, nämlich Google mit Android gegen Apple mit iOS.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. „Google Pixel hat Potenzial, Samsung Galaxy zu überholen“

    Ohne Samsung kann man bei Google einpacken. Schon das hier Leute auftauchen, die den Blogbetreiber verbal ziemlich rabiat angreifen, weil er mal was kritisches geschrieben hat, sagt alles über die Situation bei Google.

  2. „Ein heutiges Pixel-Handy ist das Android-Smartphone in Perfektion und sie werden von Jahr zu Jahr noch besser.“

    Wäre es das, dann hätte ich es mir gekauft.
    Das ist eben das schöne, dass der freie Markt relativ unbestechlich ist. Da kann man sehr gut sehen, was die Geräte in den Augen der Kunden wirklich taugen. Offenkundig nicht so viel, wie es die aggressive Marketingstrategie von Google suggeriert.

    1. Ich hätte schon längst ein Pixel. Ich kann es mir nur nicht leisten. Verträge kommen für mich nicht in Frage. So bleibe ich also bei meinem Moto G6.
      Und ich denke auch, das, wenn einer dem Apfel Paroli bieten kann, dann Google selbst.

  3. Seit gut einem Monat habe ich das Pixel 7Pro. Leider war es die größte Fehlentscheidung.
    Das Pixel ist,von der Kamera abgesehen, schlicht Müll.
    1. kein echtes Dualsim, nur ein physischer SimSlot.
    2. App clonen nicht möglich.
    2Sim Karten aber nur einmal WhatsApp und Co möglich.
    3. intelligente Helligkeitsregelung.
    lernt nicht und regelt das Display immer auf minimale Helligkeit.
    4. Anpassbarkeit Launcher.
    kein brauchbares Uhrwidget,
    Datum auf Homescreen lässt sich nicht verbergen.
    sehr eingeschränkte Farbpallette für Systemfarben.
    5. Akkulaufzeit mangelhaft.
    6. Fingerabdrucksensor
    mit Displayschutzfolie kein entsperren in 8 von 10 Fällen.
    7.Screenshot erstellen kaum möglich.
    8. WLan lässt sich oft nicht verbinden weil angeblich Passwort falsch sei.

    1. Also ich bin vom P20 pro auf das Pixel 7 Pro umgestiegen, weil mein Fingerabdrucksensor defekt war und bin auch nicht komplett überzeugt vom Pixel, aber Punkte 1, 2, 4, 8 kann ich nicht bestätigen, bzw. das weiß man vorher.
      3. weiß ich nicht genau was du meinst.
      5. nein überhaupt nicht. komme auf ScreenOn Zeiten von 6h, vollkommen ausreichend. (nutze aber auch nur FHD, das macht viel aus)
      6. das ist das Problem der Folie. Hatte anfangs auch Glasfolien, da war ein abgesetzter Kreis drin, sah scheiße aus, ging aber mit der entsprechenden Einstellung für einfachere Erkennung. Nun habe ich eine TPU Folie, keine Probleme mehr.
      7. Du kannst den Screenshot, wenn du die Tasten nicht gleichzeitig drücken kannst, auf den Gestensensor auf der Rückseite legen. Damit musst du nur noch zweimal mit dem Finger auf die Rückseite tippen. (Habe ne dicke Hülle, da muss man ein bisschen probieren, an welchem Punkt das funktioniert)

      Meine Kritikpunkte gehen sind im UI, die bei Huawei komfortabler gelöst war.. Und das Handy ist mir zu groß, aber auch das ist ein Punkt, den man vorher wissen muss…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert