Folge uns

Android

Google Pixel kommt in Testberichten sehr gut weg

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Einige Medien sind bereits im Besitz des neuen Google Pixel, welches in zwei Varianten am Donnerstag seinen Marktstart feiert und weltweit in den ersten Testberichten richtig gut wegkommt. Wobei ich mir nicht sicher bin, wie viele der bereits veröffentlichten Testberichte als solche wirklich bezeichnet werden können, dürfte doch bei vielen die Testzeit einfach viel zu kurz gewesen sein. Wir sprechen da von wenigen Tagen. Nichtsdestotrotz fällt das Urteil fast überall gleich aus.

Schon zur Präsentation der Geräte war klar, dass Google hier möglicherweise richtig abliefert. Schaut man sich ein paar Berichte an, wie etwa von Androidpolice, Walt Mossberg oder auch Ars Technica, dann liest sich eine in der Regel positive Beschreibung der Geräte. Das war aber so zu erwarten, hat man doch mit HTC einen Partner am Start, der schon mit dem HTC 10 in diesem Jahr wiedermal ein starkes Achtungszeichen von sich gab.

Hardware

Zugleich mag die Auswahl des Partners aber auch ein berechtigter Kritikpunkt sein, denn die Hardware wirkt uninspiriert, ganz besonders der Look der Frontseite der Geräte ist enttäuschend langweilig und nicht zeitgemäß (Displayränder). Anders die Rückseite, ich persönlich mag den Mix aus Metall und Glas, eben weil die Pixel-Smartphones nicht wie alle anderen Geräte aussehen. Bei einigen Kollegen kam das Design generell nicht gut an. Der sehr guten Haptik tut das Design allerdings keinen Abbruch.

Google Pixel Farben

Das restliche Datenblatt enttäuscht auch in der Praxis nicht, starke Displays, eine superschnelle Kombination aus RAM und CPU, schneller Datenspeicher und so weiter. Ein Highlight ist ganz klar die Kamera, welche nicht nur im Benchmark an der Spitze steht. Kellen von Droid-Life ist auch überzeugt, schaut euch seinen ersten kleinen Test an. Auch noch ein wichtiger Fakt: die Kamera steht an der Rückseite nicht über.

Und Folgendes muss man sich mal vorstellen: Google kann Android-Smartphones mit guter Kamera und sogar guter Akkulaufzeit bauen! Na gut, übertreiben wollen wir mal nicht, die Pixel-Geräte ordnen sich in der aktuellen Oberklasse ein, reißen aber keinen vom Hocker. Die Erfahrungen sind hier sowieso extrem individuell, eben je nach Nutzung. Durch den Arbeitstag sollte man mit einer Akkuladung aber kommen.

Software

Keine anderen Android-Geräte werden die neuen Android-Versionen so früh bekommen, ich befürchte nicht mal die letzten Nexus-Geräte, zumindest schaut es aktuell schwer danach aus. Zudem hat Google die Software hier und da angepasst, etwa um den Akkuverbrauch zu senken und die Toucheingaben über das Display zu verbessern. „Killer Feature“ ist der exklusive Google Assistant, der sogar Siri alt aussehen lassen soll.

Software ist auch ein wichtiger Grund dafür, warum die Kamera unterm Strich so gut abschneidet. Google hat also auch hier ganze Arbeit geleistet, in den vergangenen Jahren war das meist nicht so. Apropos Kamera, Pixel-Nutzer dürfen ihre Fotos und Videos ohne Einschränkungen für lau in der Google-Cloud abladen.

Wie schon erwähnt ist die Hardware extrem schnell und die Software dazu perfekt angepasst. Das System läuft nicht nur flüssig, sondern in allen Bereichen extrem schnell.

Nicht so gut

Nur noch ein einziger Lautsprecher ist an den Pixel-Geräten zu finden und der ist auch noch an der Unterseite. Warum kein System wie beim HTC 10? Oder ein Frontlautsprecher unter dem Display? Platz wäre ja, zumindest sieht es danach aus. Wie dem auch sei, der verbaute Lautsprecher soll ganz gut klingen, ist aber wohl zu leise.

2016-10-19-16_03_57

Zu teuer sind die Pixel-Geräte mit Sicherheit, erst bei 759 Euro gehts los. Für Android-Smartphones* meines Erachtens eigentlich bereits das oberste Regal, doch Google will beim teuersten Modell sogar einen vierstelligen Betrag vom Kunden. WTF?

Hier können wir den Spagat zu einem anderen Problem machen, denn für diesen Preis erwartet man eigentlich einen deutlich längeren Software-Support, wonach es zum Zeitpunkt des Artikels aber nicht aussieht. Nur zwei Jahre Android-Updates? Das wäre zu wenig, wenn man sich mit Apple messen will.

Gehäuse nicht wasserdicht. Mir persönlich wäre das egal, andere wiederum erwarten für den teuersten Preis auch die bestmögliche Ausstattung. Klar dass da die fehlende Zertifizierung, wie sie sonst einige Konkurrenten bieten, eher als Minuspunkt gewertet wird.

Vielleicht die besten Android-Geräte

Vermutlich bietet Google mit der Pixel-Serie die allerbesten Android-Smartphones an, ohne am Ende alles richtig machen zu müssen. Wer voll auf Android in seiner fast puren Variante steht, zudem viel Wert auf Support legt und die besten Google-Dienste will, der kann zu den Pixel-Geräten greifen. Gut finde ich zudem die Auswahl, es gibt zwei unterschiedliche Displaygrößen mit unterschiedlichen Auflösungen und Akkugrößen, ansonsten sind die angebotenen Geräte identisch.

Weiterhin bleibt unverändert bestehen, dass Android von der Auswahl lebt. Der Super-Androide könnte Pixel heißen, wer das ultimative Multimedia-Flaggschiff will greift zum LG V20, niedrige Preise bei starker Ausstattung gibt es bei Huawei… und so weiter. Richtig attraktiv sind die Pixel-Smartphones eigentlich nur dann, wenn der Preis wie bei den iPhones lange stabil bleibt und daher auch ein hoher Wiederverkaufswert entsteht. Das allerdings erfahren wir erst in Zukunft.

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“www.smartdroid.de/tag/pixel-serie-2016″]Mehr Artikel zu den Google Pixel-Smartphones[/button]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. h.k

    20. Oktober 2016 at 09:36

    stichwort Multimedia, das Pixel soll einen standart Qualcomm Audio Treiber haben, also nicht vergleichbar mit dem V20. (nur so nebenbei)

  2. supraklang

    20. Oktober 2016 at 12:14

    Die Pixel Preise werden ab 6 Monaten platzen wie Pickel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.