Folge uns

Android

HTC U11 Life im Test: Kommt das Beste zum Schluss?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

HTC U11 Life Test

Es ist eines der letzten Android-Smartphones des Jahres gewesen und passenderweise könnte es eines der besten Android-Smartphones des Jahres sein. Hier unser Test zum neuen HTC U11 Life mit Android One. Und damit hätte ich direkt einen Grund genannt, warum HTC eines der besten Android-Smartphones aktuell bietet. Natürlich ist das U11 Life nicht auf Niveau der Oberklasse, kann aber in der eigenen Preisklasse einen Platz auf dem Podium einnehmen. Android One ist meines Erachtens der wichtigste Faktor, denn das bedeutet viele Vorteile für die Software.

HTC gilt schon bei der Aktualität der Software herauszustellen. Während Samsung, Huawei und Co neue Smartphones noch mit altem Android 7 Nougat präsentierten, kommt das U11 Life direkt mit Android 8 Oreo in Handel. Aber das ist nicht der einzige Punkt, der unbedingt erwähnt werden muss. HTC und Google liefern Stock-Android aus, zudem gibt es wie bei den Pixel-Geräten eine Update-Garantie. In diesem Fall läuft die Garantie für zwei Jahre. Sucht das mal in der Preisklasse bei anderen Herstellern.

HTC U11 Life Test

Was das Herz begehrt: Stock-Android, Update-Garantie

Vielen Nutzern sind Updates gar nicht mehr so wichtig. Ich habe da allerdings andere Ansprüche. Insbesondere fordere ich bei einem neuen Android-Smartphone auch die aktuellste Android-Version. Nicht mal das schaffen die Hersteller bzw. aktuell nur ein kleiner Teil. Von Android-Updates zu einem späteren Zeitpunkt sprechen wir da noch gar nicht. Da ist also eine Update-Garantie für einen festen Zeitraum ein absolutes Highlight am Markt.

Über Android müssen wir bei diesem Gerät wohl keine Worte verlieren. HTC nimmt quasi keine Anpassungen vor, machen sie aber bei den eigenen Geräten ohnehin fast nicht mehr. Für mich genau das richtige Android, so wie es Google ausliefert. Andere Nutzer bevorzugen vielleicht eher mehr Software-Funktionen, wie sie Huawei, LG und Samsung bieten. Mag jeder anders. Auf dem U11 Life machte die Software jeden falls einen positiven Eindruck.

HTC: Zwei Gesichter in einem Jahr

Anfangs des Jahres hatte ich das HTC U Play zu Gast und war wenig begeistert. Das Smartphone war zum größten Teil einfach nicht gut, wurde seinem Preis nicht gerecht. Viele Monate später ein anderes Bild, denn das HTC U11 Life macht einen viel besseren Eindruck. Die Verarbeitung ist gut, der Look unverkennbar. Schwächen gibt es aber, denn die Rückseite verdreckt unheimlich schnell, wirkt plastisch und nimmt Kratzer schnell an. Dafür liegt das Gerät sehr weich, warm und leicht in der Hand an. Die Farbe? Finde ich großartig.

HTC U11 Life Test

HTC verbaut ein gescheites Display, das recht scharf darstellt und eine insgesamt gute Qualität bietet. Es wird dem Preis gerecht, hat keine negativen Auffälligkeiten. Leider nicht so beim Lautsprecher. HTC verbaut eine kleine Blechdose, die mit etwas übersteuerten Höhen enttäuscht. Von BoomSound kann man hier nur träumen. Bei der Kamera keine Überraschungen für diese Preisklasse, die Bilder sehen am Tag vernünftig aus und im Lowlight setzt starkes Rauschen ein. Positiv: Ich finde die Farbwiedergabe gut, die Fotos wirken durchaus lebendig. Nicht so geil ist wiederum der „Schnellstart“ der Kamera.

HTC U11 Life Test

Apropos langsamer Start der Kamera, ein Snapdragon 660 hätte dem U11 Life sicher besser getan. Im Alltag wirkt es insgesamt zwar durchaus flott, könnte hier und da aber vielleicht noch schneller agieren. Wenn ich mich recht erinnere, war da zum Beispiel ein Huawei P10 lite etwas flotter unterwegs. Dennoch war ich zufrieden in der Zeit, in der ich das HTC U11 Life als Hauptgerät nutzte.

Sonstiges

  • HTCs Edge Sense mag eine Besonderheit sein, enttäuscht im Alltag aber irgendwie. Für mich ist die Geste, den Rahmen des Smartphones im unteren Bereich zu drücken einfach nicht intuitiv. Hängt auch mit der Größe des Gerätes zusammen, ein größeres Pixel 2 XL halte ich anders in der Hand und empfinde daher das Ausführen der Geste als etwas natürlicher.

HTC U11 Life Edge Sense

  • Funkmodule sind im aktuellen Standard verbaut (BT 5.0, WiFi-ac 5 GHz, LTE) und konnten im Alltag ohne Einschränkungen überzeugen.
  • USB Type C ist verbaut, was toll ist. Die Platzierung nicht in der Mitte des Gerätes ist allerdings ungewohnt und wirkt irgendwie „falsch“. Ist aber sicher nur eine Sache der Gewöhnung.
  • Der Power-Button könnte aufgrund der Gerätegröße etwas höher platziert sein, bietet aber eine gute Oberfläche und guten Druckpunkt.

HTC U11 Life Test

  • Das Smartphone hat eine angenehme Größe, die es nur noch selten gibt. Und IP67 geschützt ist das Gehäuse auch!
  • Der Akku wirkt mit 2600 mAh eher knapp bemessen, bringt uns aber gut durch den Alltag. Die „Screen on time“ fällt trotzdem nur mittelmäßig aus.
  • Der Fingerabdrucksensor ist an einer praktischen Position und arbeitet recht fehlerfrei, könnte aber etwas schneller sein.

HTC U11 Life Test

  • 32 Gigabyte Datenspeicher (im kleinen Modell) sind vielleicht etwas knapp bemessen, können aber via microSD erweitert werden.

Fazit

HTC liefert ein gutes Mittelklasse-Smartphone ab, das für mich mit der Update-Garantie und schlanken Software punkten kann. Ansonsten bietet es im Alltag eine ausgewogene Performance in allen Belangen. Leider fehlt mit dem BoomSound ausgerechnet der Leckerbissen, der mir an HTC zuletzt am besten schmeckte. Meines Erachtens ist im Markt zwischen 250 – 400 Euro viel möglich, auch um den eigenen Namen wieder nach oben zu bringen. HTC zeigt mit dem U11 Life, dass man noch immer gute Arbeit liefern kann und das macht Hoffnung.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.