Ein Klositz mit Beheizung, ein Hühnchen-Bräter oder ein Zauberwürfel mit Begleit-App – die Produktvielfalt von Xiaomi ist spannend bis kurios.

Xiaomi ist als Macher von Smartphones mittlerweile längst in Deutschland angekommen, sogar eigene Läden des chinesischen Konzerns werden in Fußgängerzonen eröffnet. Doch zu Xiaomi, laut Wikipedia erst im April 2010 gegründet, gehört noch so viel mehr als die Mobilfunk-Sparte.

Und selbst über Consumer Electronics im Allgemeinen geht das Produktportfolio von Xiaomi hinaus, zählt man die unzähligen Untermarken und Partnerunternehmen dazu. Da wären mehr oder minder bekannte Namen wie Roborock, Blackshark oder Yeelight, aber auch Aqara oder Mijia. Wusstet ihr bei diesen Produkten zum Beispiel, dass sie alle irgendwie zu Xiaomi gehören?

► Schickes Nagelknipserset für 12 Euro

Endlich nicht mehr nur die Zähne dafür benutzen!

► Smarter Toilettensitz mit Arschfön für 250 Euro

Also gut, genau so hat Google Translate das jetzt nicht übersetzt…

► Sauber-Pistole zum Auto-Abspritzen für 194 Euro

Ich fahr ja ohnehin nur Fahrrad. Funktioniert dafür aber bestimmt auch.

► Atemmaske mit Akku für 30 Euro

Drei verschiedene Lüfter-Geschwindigkeiten, von 1 bis Hildmann.

► Magnetischer Zauberwürfel mit Begleit-App für 19 Euro

Damit krieg das vermutlich sogar ich irgendwann hin.

► Haustier-Wasser-Reiniger für 46 Euro

Ok, vielleicht wird das Wasser auch vitalisiert, levitiert und informiert, so wie die Katze guckt.

► Outdoor-Teleskop zum Sternegucken für 312 Euro

Sorry, aber das kommt hundertpro nicht einfach so durch den Zoll.

► LCD-Tafel zum Zeichnen und Schreiben für 30 Euro

Geht bestimmt auch mit dem Apple Pencil.

► Dampf- und Grill-Gerät für 583 Euro

Jaja, und wenn das Hühnchen nicht mitgeliefert wird, heißt es wieder „Serviervorschlag“. Kann man bei dem Preis doch wohl erwarten.

► Nasenhaartrimmer für 10 Euro

Jetzt mal Realtalk, besitzt ihr einen oder zieht ihr die mit den Fingern raus?

► Taschen-Regenschirm für 20 Euro

Das hattet ihr nicht auf dem… Schirm. (Tut mir ja leid, aber reicht jetzt auch.)

 

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.