Ein wohl bekannter Entwickler konnte ein paar Details auftreiben, die mehr zur Kamera-Hardware von Pixel 7 und anderen Geräten verraten. Wir fassen zusammen, was neu ist.

Kuba, so sein bei Twitter angegebener Name, schickt aber gleich voraus, was ein entscheidender Faktor bei Google Pixel ist. Denn hier ist seit Jahren die Software entscheidend und weniger die integrierte Hardware. Potenzielle Kunden von Pixel 7 und Co. sollten daher nicht enttäuscht sein, wenn Google nicht die aktuellste Kamera-Hardware integriert.

Pixel 7 erhält bessere Frontkamera

Wie schon einmal angedeutet wurde, erhält Pixel 7 die gleiche Frontkamera wie Pixel 7 Pro. Es ist ein 11 Megapixel Sensor von Samsung (3J1). Das würde erneut bestätigen, dass das Pixel 7 über die Frontkamera 4K bei 60 fps leisten kann und bereit für Face Unlock ist.

An der Rückseite sind in beiden Geräten der Samsung GN1 als Hauptsensor und der Sony IMX381 für Ultra-Weitwinkel verbaut, wie bei Pixel 6 und Pixel 6 Pro auch schon.

Pixel 7 Pro: Zoomkamera kommt von einem anderen Hersteller

Durch die Verknüpfungen einiger wichtiger IDs lässt sich in öffentlich verfügbaren Quellcodes außerdem herausfinden, dass Google im Pixel 7 Pro einen anderen Sensor für die Zoomkamera integriert. Man wechselt vom Sony IMX586 auf den Samsung GM1. Technisch soll das keine Unterschiede mitbringen.

Warum also der Wechsel? Google arbeitet mit Samsung eng zusammen, vielleicht können die Südkoreaner besser liefern. Außerdem dürfte es sinnvoll sein, möglichst viel Kamera-Hardware von einem Unternehmen zu beziehen, weil das in der Software-Verarbeitung einheitlicher ist.

Pixel-Handy mit neuen Kamerasensoren: Ein bislang unbekanntes Gerät

Für Google ist es untypisch, sehr neue Kamerasensoren zu integrieren. Aber ein weiteres Smartphone ist aufgetaucht, das mit Sony IMX712 und Sony IMX787 recht neue Sensoren integriert hat. Kuba, der Leaker, vermutet dahinter einfach ein Testgerät für die Zukunft und kein Pixel 7 Ultra oder etwas dergleichen.

Pixel Tablet und Pixel Notepad

Für das eigene Pixel Tablet setzt Google wohl zweimal auf einen 8 Megapixel Sensor. Dieser ist aus der Frontkamera des Google Pixel 6 bekannt. Das spart Geld und reicht für Videotelefonie aus, mehr soll das Pixel Tablet im Bereich der Kamera wohl nicht können.

Für das Pixel Notepad sind mehrere Kamerasensoren gelistet. Darunter der Hauptsensor aus Pixel 6, der Sensor für Ultra-Weitwinkel aus Pixel 6 und die Frontkamera aus Pixel 6. Was jetzt aber mit dem Pixel Notepad ist, weiß eigentlich keiner so richtig.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.