Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Nest wirft mit neuen Security-Produkten um sich

Nest Cam IQ Outdoor

Nest steht für smarte Security-Hardware für die eigenen vier Wände, nun hat das Unternehmen einige neue Produkte am Mittwochabend vorgestellt. Zum Beispiel eine IQ Cam für den Außenbereich. Schon vor einigen Monaten wurde die Indoor-Variante vorgestellt. Nest Cam IQ steht für hochauflösende Kameras, die intelligent und smart sind. Diese Kameras sagen euch nicht, dass sie jemanden erkannt haben, sondern wen sie erkannt haben. Bekannte Person oder fremde? Nest Cam IQ weiß das. 379 Euro werden bei uns fällig.

Hello from the other side

Des Weiteren hat man mit Nest Hello eine intelligente Türklingel vorgestellt. Nest Hello kann eine Person erkennen, dann eine Warnung und eine Momentaufnahme senden – auch wenn diese Person nicht an der Tür geklingelt hat. Mit einem Nest Aware-Abo können Kunden Warnungen erhalten, wenn fremde Personen oder verdächtige Aktivitäten, z. B. sprechende Personen oder auch Hundegebell, erkannt werden. Nest Hello-Nutzer können mit Gästen und Fremden an der Tür über die Funktion „Sprechen und zuhören in HD-Qualität“ von überall aus kommunizieren.

Hochsicherheitstrakt dank Nest Secure

Wer die volle Überwachung wünscht, greift zudem zu Nest Secure. Mehrere Sensoren und Geräte sorgen dafür, dass man ganz genau den Überblick über die Personen behalten kann, die das Haus betreten und auch wieder verlassen. Dafür bietet man Sensoren für Türen und Fenster an, wie auch Tags gekoppelt mit dem Nest Guard. Letzteres stellt die Basis dar, über die sich Hausbewohner an- und abmelden können. Für das Startpaket mit Guard, zwei Detect und zwei Tag-Geräten will Nest satte 499 Dollar.

Gibt es alles schon von anderen Unternehmen! Ja, das ist wahr. Bei mir kommt zum Beispiel noch immer das devolo Home Control zum Einsatz, das einfach viel günstiger ist und nicht weniger zuverlässig seine Arbeit verrichtet. Nest steht allerdings auch für echt gute Apps und durchdachte Funktionen. Wer das perfekte Paket will, muss eben tief in die Tasche greifen. Einen Eindruck gewinnt ihr eventuell in meinem Test der Kameras.