Die nächsten Vertreter aus der Oppo-Reno-Reihe wurden heute vorgestellt – zunächst natürlich nur für China. Besonders die Kameras sind spannend.

Der chinesische Hersteller Oppo erweitert sein Highend-Portfolio um weitere Modelle aus der Reno-Serie. Das Oppo Reno 4 und das Oppo Reno 4 Pro wurden heute wie bereits vorher angekündigt vorgestellt.

Oppo Reno 4 (Pro) auf Video und neuen Render-Teasern kurz vor dem Launch

Snapdragon-Power mit 5G-Chip

Beide basieren auf dem SoC Qualcomm Snapdragon 765G und bieten somit 5G-Support. Der Octa-Core ist mit einem Kern bei 2,4 GHz, einem bei 2,2 GHz und sechs weiteren bei 1,8 GHz ausgestattet. Das Reno 4 hat einen 6,43-Zoll-Bildschirm mit 2.400 x 1.080 Pixeln.

Das Reno 4 Pro hat die gleiche Auflösung auf 6,55 Zoll Bildschirmdiagonale, dafür zusätzlich noch eine Wiederholrate von 90 Hertz. Beide Ausführungen gibt es mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher, im 256-GB-Modell des Reno 4 Pro stecken allerdings 12 GB Arbeitsspeicher.

Oppo Reno 4 (Pro): Das können die Kameras

Besonders Gedanken gemacht hat sich Oppo augenscheinlich um die Kamera. Bzw. Kameras, denn natürlich ist der 48-MP-Sensor der vierten Reno-Generation längst nicht mehr alleine. Im Reno 4 handelt es sich bei den beiden weiteren Sensoren um einen 8-MP-Ultraweitwinkel und einen 2-MP-Monosensor.

Das Reno 4 Pro setzt abgesehen von optischer Bildstabilisierung (OIS) auf einen 12-MP-Ultraweitwinkel und eine 13-MP-Telefotolinse, die 5-fachen Hybrid- und 20-fachen Digitalzoom ermöglicht. Die Selfiecam hat bei beiden Renos 32 MP, in der Nicht-Pro-Version daneben noch einen 2-MP-Portraitsensor.

Der Akku fasst in beiden Smartphones rund 4.000 mAh und kann per 65-Watt-Netzteil und SuperVOOC 2.0 überdurchschnittlich schnell wieder aufgeladen werden. Im Display steckt ein Fingerabdrucksensor. Vorinstalliert ist Android 10 mit der Herstelleroberfläche ColorOS 7.2.

Oppo, Xiaomi, Vivo: Die Neuen aus China sind da

Oppo Reno 4: Erst China, dann der Rest der Welt

Wie immer handelt es sich hierbei zunächst nur um die Vorstellung für den chinesischen Markt. Seit Oppo in Deutschland seinen Marktanteil stetig ausbaut, steht einem Launch hierzulande nicht mehr viel im Weg. Außerdem wäre das ein attraktives Flaggschiff pünktlich zur Eröffnung der Büros in Düsseldorf und somit dem europäischen Headquarter vor kurzem.

Das Oppo Reno 4 startet in den Farben Diamond Blue, Mirror Black und Taro Purple für umgerechnet 374 Euro (3299 Yuan) in der 128-GB-Variante, für 411 Euro (3299 Yuan) gibt es das 256-GB-Modell. Das Oppo Reno 4 Pro hat farbtechnisch Diamond Blue, Diamond Red, Mirror Black, Titanium Blank und Green Glitter zur Auswahl und beginnt bei 474 Euro (3799 Yuan) für 128 GB, 536 Euro für das 256-GB-Phone.

(via)

Oppo schlägt OnePlus, die bessere Kamera gibt es im Find X2 Pro

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.