Samsung startet mit der Galaxy Fit2 einen günstigen Gegenangriff zu den Ambitionen Xiaomis, Vorherrscher im Wearable-Geschäft zu werden.

Samsung ist im Wearable-Geschäft schon lange verankert. Die Galaxy Fit2 ist der jüngste Ableger aus diesem Bereich und startet am 2. Oktober offiziell in Deutschland. Der Preis ist mit 48 Euro vergleichsweise recht niedrig, in dieser Preisklasse fischt allerdings auch zum Beispiel die Konkurrenz von Xiaomi mit dem Mi Band.

Samsung startet neuen Angriff aufs Mi Band von Xiaomi – diesmal mit mehr Akkulaufzeit aber weniger Preis

Mehr als 70 Watchfaces

Für einen knappen Fuffi bekommt ihr also ein Wearable mit farbigem 1,1-Zoll-AMOLED-Display, über das ihr Anrufe entgegennehmen, Benachrichtigungen lesen und beantworten oder die Musikwiedergabe auf dem verbundenen Smartphone steuern könnt.

Mehr als 70 Watchfaces können auf dem Bildschirm dargestellt werden, womit ihr eurem täglichen Begleiter einen ganz individuellen Touch geben könnt. Die Galaxy-Wear-App wurde im Übrigen erst gerade aktualisiert, um auch die Galaxy Fit2 zu unterstützen, sodass ihr sie direkt zum Start mit eurem Android-Smartphone oder iPhone verknüpfen könnt.

Akku-Laufzeit zwischen 15 und 21 Tagen

Der Akku verspricht eine Laufzeit von bis zu 21 Tagen, bei „typischer Nutzung“ allerdings nur noch 15 Tage. Das heißt, wenn ihr die kontinuierliche Pulsmessung angeschaltet habt und so unter anderem auch nachts euren Schlaf überwachen lasst. Über die Pulsmessung wird auch die Messung des Stresslevels koordiniert, das euch hin und wieder ans Durchatmen erinnern soll.

Dem Mi Band voraus hat die Galaxy Fit2 zwar eine IP68-Zertifizierung, ist aber genauso bis 5 ATM wasserdicht. Vermissen tun wir bei beiden Modellen einen NFC-Chip, mit dem vielleicht endlich auch kontaktloses Bezahlen in solchen Wearables ankommen würde.

Die Samsung Galaxy Fit2 ist in nur einer Größe zwei Farben erhältlich: Schwarz und Rot, beide Modelle für jeweils 48 Euro. Abgesehen von Samsung hat bislang noch kein Onlinehändler das Wearable gelistet.

 

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.