Bilder entfernt

Wir haben die Bilder aus rechtlichen Gründen entfernt.

Samsung streicht seinen rotierenden Displayrahmen also doch nicht, die neue Galaxy Watch 4 Classic soll diesen zu unserer Überraschung wieder mit an Bord haben. Ein neuer Leak zeigt die neue Smartwatch-Variante erstmals. Dabei ist dieses klassische Feature früherer Samsung-Smartwatches eindeutig zu erkennen. Dadurch ist möglich, dass der Nutzer den Rahmen rund um das Display, die sogenannte Lünette, drehen und somit durch die Menüs steuern kann.

Samsung Galaxy Watch 4: Classic-Modell mit Android-Comeback wiederbelebt

Ansonsten zeigen die neuen Bilder vorrangig das Design der Classic-Variante, das sich allerdings nicht allzu stark vom Active-Modell unterscheidet. Grundsätzlich ist der Look eher schlicht, völlig ohne Spielereien. Dafür soll es drei unterschiedliche Größen (42, 44 und 46 mm) geben. Samsung hatte vor wenigen Tagen die neuen Uhren mit dem neuen Wear (OS) angekündigt, allerdings bislang von der Software nicht viel gezeigt. Noch im Sommer soll die neue Galaxy Watch 4-Serie erscheinen.

Zum Vergleich die Galaxy Watch 4 (Active), die optisch noch eine Ecke schlichter daherkommt:

Erste Smartwatch mit neuem Wear-Betriebssystem kommt von Samsung

Der Erhalt der drehbaren Lünette beim Classic-Modell könnte damit zusammenhängen, dass Samsung das neue Wear OS 3.0 stark verändern darf. Man bringt die eigene One UI mit und hat auch sonst viel Einfluss auf die Software von Google, weil Samsung dafür sogar das eigene Tizen aufgibt.

Bisher haben die beiden Konzerne allerdings nur einen kleinen Teil der neuen Bedienelemente gezeigt und noch nicht die komplette neue Software. Wir gehen deshalb davon aus, dass noch nicht alle Ideen gesammelt oder umgesetzt sind. Das bleibt also spannend, bleibt dran.

So sieht die neue Samsung Galaxy Watch 4 aus – Bilder und neue Details

Verwirrung um Wear und Wear OS 3.0 – was steckt dahinter?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.