Das Geschäft mit Mobile Games ist extrem lukrativ. Schließlich sind Smartphones weltweit stark verbreitet, entsprechend groß ist die potentielle Zielgruppe. Und viel eher sind Nutzer gewillt, immer wieder kleine Beträge durch Microtransactions zu blechen als mittelhohe Summen auf einmal. Kein Wunder also, dass auch WoW- und Warcraft-Veteran Blizzard sich einen Stück vom großen Kuchen sichern will.

Unvergessen ist allerdings der Moment, als von einem enttäuschten Fan nach der Ankündigung von „Diablo Immortal“ gefragt wurde, ob es sich dabei um einen schlecht getimten Aprilscherz handele. Während etwa „Hearthstone“ als Konzept auf Smartphones und Tablets hervorragend funktioniert, weil keine Spielinhalte eingebüßt werden müssen und Matches sogar über verschiedene Plattformen hinweg ausgetragen werden können, kann sich die eingefleischte Community an mobiloptimierten Abwandlungen offenbar nicht erfreuen.

Tausende Dislikes auf den neuen Warcraft-Trailer

Unter einem ähnlich schlechten Stern steht der Release von Blizzards jüngstem Streich in dieser Richtung: „Warcraft Arclight Rumble„. Den Verantwortlichen ist das Verstecken der Dislikes auf YouTube vermutlich ganz recht, denn bringt man sich die Anzeige mit einem Chrome-Plugin wieder zurück, wird das dramatische Verhältnis zwischen Daumen nach oben und nach unten deutlich.

Quelle: Screenshot
Preis: Kostenlos

Am Spielprinzip an sich kann die Kritik eigentlich nicht liegen, denn hier hat man sich ganz offensichtlich an der erfolgreichen Idee von „Clash Royale“ der „Clash of Clans“-Macher Supercell orientiert. Es geht darum, in PvP- und PvE-Matches diverse Kreaturen (zum Start „mehr als 65“) und Helden gegen lebendige und starre Gegner ins Feld zu führen. Dabei kündigt Blizzard außerdem aus WoW beliebte Spielmodi wie Raids an.

„Wir alle wollen unbedingt mehr Pay-to-Win-Müll wie diesen!“

Auf YouTube finden sich diverse Kommentare, die zum Ausdruck bringen, dass das definitiv nicht das ist, was die Fans erwartet haben – gerade, wenn Blizzard nach einem verhauenen „Warcraft Reforged“-Neustart der Serie sie wahrscheinlich nur noch mit einem „Warcraft 4“ hätte besänftigen können. „Wer hätte gedacht, dass der WoW-Killer Blizzard selbst sein würde?“, liest man in der Kommentarspalte oder auch sarkastisch: „Blizzard hört wirklich auf die Fans. Wir alle wollen unbedingt mehr Pay-to-Win-Müll wie diesen!“

Ihr könnt euch schon vorregistrieren

Wann genau „Warcraft Arclight Rumble“ erscheinen soll, ist noch unbekannt. Allerdings könnt ihr euch im Google Play Store immerhin schon vorregistrieren und werdet so automatisch benachrichtigt, sobald das Spiel verfügbar ist. In diesem Status ist auch „Diablo Immortal“ schon seit einiger Zeit, bis zum offiziellen Release könnte also noch eine ganze Weile vergehen.

Preis: Wird angekündigt

Es ist traurig, welches Game im Play Store den Leuten die Kohle aus der Tasche zieht

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.