Sony hat angekündigt, das neue Xperia 1 III zum 15. Juli endlich in den Verkauf bringen zu wollen. Allerdings ist der Preis des neuen Android-Smartphones an der obersten Grenze angesiedelt. 1299 Euro werden fällig, wenn man das Gerät sofort kauft und nicht die üblichen Marktbewegungen bzw. den fallenden Straßenpreis abwartet. Um diesen Preis ein wenig zu kompensieren, gibt es natürlich wieder eine Aktion für Vorbesteller.

Sony ist sich seiner Sache derart unsicher, dass die Aktion satte anderthalb Monate läuft. Und da es eine Aktion für Vorbesteller ist, sind die beiden neuen Geräte auch nicht vor September tatsächlich lieferbar. Bis dahin sind fünf Monate seit der Präsentation der neuen Smartphones vergangenen. Und wir hatten schon im Juni kritisiert, dass Sony weiterhin viel Zeit zwischen Präsentation und Verfügbarkeit lässt. Dass der Abstand so riesig ist, schockt umso mehr.

Sony scheint seine Verkaufszahlen absichtlich niedrig zu halten

Apropos schockieren. Auch das Xperia 5 III kostet mit 999 Euro nochmals mehr, als wir im April erwartet hatten. Zumindest für das Xperia 1 III gibt es bei Vorbestellung kabellose Kopfhörer und Mitgliedschaften für Tidal sowie Joyn kostenlos dazu. Diese Zusätze hätten laut Hersteller einen Gegenwert von ca. 450 Euro. Während die Kopfhörer noch in Ordnung sind als Zugabe, werden mit einer Joyn-Mitgliedschaft (Videodienst von Pro7) nur wenige Käufer etwas anfangen können.

Natürlich kann auch der Chipmangel von Qualcomm eine Auswirkung auf diese langen Lieferzeiten haben. Dennoch ist Sony genau dafür bekannt und zieht das Ding seit Jahren so durch. Für uns nicht nachvollziehbar. Auch wenn die Japaner mit niedrigen Verkaufszahlen wieder in den schwarzen Zahlen sind. Ich empfinde diese Strategie aus Kundensicht als zutiefst frustrierend.

Xperia-Smartphones von Sony: Warum kauft kaum jemand diese Alleskönner?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

20 Kommentare

  1. Mondpreise? Sind eben aktuelle Flaggschiff-Preise, nicht mehr und nicht weniger, Sony wird seine Telefone auch nicht verschenken

    1. Soso… Man sollte aber auch beachten, dass es sich hierbei um Androiden handelt, die bei Verkaufsstart bereits fast schon „veraltet“ sind. Von regelmäßigen und zeitnahen Updates ganz zu schweigen.
      Für den Preis bekommt man ein Flagship-Telefon von Apple oder billiger ein Pixel mit Updategarantie, meinetwegen auch ein Samsung.

      1. Ja aber dann hast du ein iPhone und das kann man ja auch nicht wirklich wollen.

        1. Hätte wirklich gerne ein Sony der III Serie gekauft, weil ich Wert auf guten Sound lege.
          Aber sorry, für diese Preise bestimmt nicht.

    2. Preislich ist das schon sehr teuer. Da muss das Gerät dann auch liefern können und ich schätze Sony aktuell nicht so stark ein, wie Sie es mal waren. Da kam eben lange nichts gutes nach.

    1. Das denke ich auch das Sony bald sein Smartphone Geschäft aufgeben wird.
      Es macht keinen Sinn mehr.
      Die Chinesische Konkurrenz ist sehr groß.
      Sony hat ja schon seit Jahren die E Book Reihe, Smartwatches und Tablets bereits aufgegeben.

      1. Die E-Book Reader gibt es noch, auch in Farbe. Aber man mag staunen nicht mehr für den Markt in Europa. Genauso haben Sie in JP Blu-ray Rekorder die niemals nach Europa kommen werden. Warum? Darüber sollten man sich mal Gedanken machen.

  2. Vor einigen Jahren war Sony in den Top 3 bei den Smartphones vertreten. Durch ungünstige Entscheidungen und nicht sehr gut verarbeiteten bzw. reparierbare Geräte haben diese enorm an Marktanteil eingebüßt. Das ist Huawei heute definitiv weiter. Bin mal gespannt, ob das jetzige Vorgehen Sinn macht. Ich verstehe es nicht, bei Spielekonsolen sind die super. LG Ili

    1. Ich glaube kaum dass ein Huawei-Smartphone mit der Verarbeitungsqualität, die Sony jetzt vorweist, Schritt halten kann, habe da meine persönlichen Erfahrungen.
      Wieso regt man sich über die Preise der neuen Sony-Flaggschiffe so auf!? Weder Apple noch Samsung verkauft seine aktuellen Flaggschiffe billiger.

  3. Sony hatte schon immer hohe launch Preise. Einfach ein paar Monate warten.
    Das Xperia 5 II ist nach Start im Oktober nach einem Monat schon mal 100€ gesunken. Im Februar über 200€ Seit April ab 619€.
    Mittlerweile ist der Preis ähnlich wie von vergleichbaren Samsung

    1. Na hier wird erwartet das Sony seine Geräte an den jetzigen Marktpreis von z.B. Samsung anpasst welches seid Januar auf dem Markt ist.

    2. Bis dann der Fall ist, hat jeder Hersteller mindestens schon eine neuere Modellreihe hervorgebracht. Das kanns ja nun am Ende auch nicht sein.

  4. Das sollte man sich Mal die aktuellen Test des Sony 1 Mark 3 ansehen, das übertrifft sogar noch iPhone und Samsung. Es ist halt eher an Leute die Fotografien gedacht. Von Wegen Mondpreise. Schaut euch Mal die Profi Fotoapparate an. Bei welcher Preisklasse die losgehen,da ist das Sony 1 Mark 3 noch gut aufgestellt.

  5. Sony sägt sich selber ab und bald sind sie durch damit. Jedes jahr die flagships derart spät zu releasen ist ein unding. Das sind 8-9monate zu spät und die Konkurrenz gibt es dann bereits zu reduzierten preisen. Sony erreicht die reduzierten preise erst wieder wenn xiaomi und co ihre nächsten flagships auf den markt werfen und sind meist noch günstiger.

  6. Mein Gott, ich habe das Xperia1 welches noch wirklich top ist! Ich werde mir das Mark 3 holen und wieder lange Freude daran haben 😉 Übrigens kommt es Mitte August!

  7. Jeder der ein neues Sony in seinen Händen hat (ich ein MarkII) kann nur müde lächeln über manche Aussagen hier.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.