Es ist kaum mehr als ein Jahr her, da wirkte das Wear OS-Ökosystem wie ausgestorben. Seither hat sich extrem viel getan, Google bereitet den Mega-Neustart jetzt tatsächlich vor. Im März vor einem Jahr bemängelte ich den Zustand von Wear OS mit harten Worten und schlechten Aussichten. Damals ging einfach nichts voran. Nichts bei der Software und bei der Hardware kam der bis dato beste Prozessor quasi in keiner Uhr zum Einsatz.

Fitbit und andere Neuerungen angekündigt

Doch dann kam der große Wandel. Google übernahm Fitbit. Doch das bedeutete vorerst keine großen Veränderungen. Erst im vergangenen Mai sollte Google meine Kritik in den Boden stampfen. Man kündigte Wear OS 3 an, außerdem das Comeback von Samsung. Was alles super klang, ging dennoch etwas in die Hose. Die neue Wear OS-Version gab es ausschließlich für die Samsung Galaxy Watch 4. Updates für andere Geräte waren erst für Sommer 2022 geplant – ein Jahr später!

Samsung hat den extrem starken Anfang gemacht

So gingen die Wear OS-Verkäufe allein wegen Samsung durch die Decke. Dennoch dümpelte das Ökosystem weiter vor sich hin. Es gab keine neuen Uhren von anderen Marken mit der neuen Software. Außerdem gibt es von Fitbit bis heute keine Wear OS-Smartwatch. Es mussten erneut viele Monate vergehen, bis es die nächste dicke Ankündigung gab. Jetzt geht Google in die Vollen und setzt weitere Ankündigungen um.

Pixel Watch und mehr: Jetzt gehts richtig los

Für diesen Herbst wurde endlich die erste Google Pixel Watch angekündigt. Kurz nach der Google I/O startete auch endlich ein viel besserer Google Assistant für Wear OS 3. Zu guter Letzt rückt der Sommer näher, sodass Fossil und Co. einerseits neue Geräte mit Wear OS 3 launchen und andererseits ältere Modelle aktualisieren können. Google selbst plant weitere neue Apps für Wear OS, zum Beispiel eine angepasste Version von Google Home.

Google baut Wear OS massiv aus, eigene Pixel Watch, neue Apps und mehr

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Wieso sollte ich mir eine Uhr mit einem System kaufen, welches nach spätestens 1-2 Tagen den Akku leersaugt? Xiaomis ZeppOS reicht für 14-18 Tage. Das reicht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.