Es passiert vor Weihnachten mal wieder viel bei WhatsApp. Es gibt neue Funktionen, einen Ausblick auf die Zukunft und andere Nachrichten zu berichten.

In den letzten Tagen gab es rund um WhatsApp wieder ein paar spannende Neuigkeiten. Es sind darunter sogar mehrere neue Funktionen, die das Unternehmen bereits offiziell vorgestellt und an die Nutzer direkt schon ausgerollt hat. Dazu gehört eine ordentliche Erweiterung der selbstlöschenden Nachrichten, denn hierfür können Nutzer jetzt auch endlich aus weiteren Optionen wählen. Außerdem bringt WhatsApp diese selbstlöschenden Nachrichten zukünftig standardmäßig in Gruppenchats – aber nur für neue Gruppen.

WhatsApp: Selbstlöschende Nachrichten als Standard und neue Dauer

Sprachnachrichten lassen sich jetzt vor dem Versenden anhören

Ebenso brandneu ist eine deutlich erweiterte Bedienoberfläche für Sprachnachrichten. Diese lassen sich ab sofort stoppen und anhören, bevor ihr sie versendet oder ggfs. wieder löscht. In den letzten Monaten hatte WhatsApp ohnehin auch schon die Optik der Sprachnachrichten aufgewertet.

WhatsApp: Update für Sprachnachrichten – erst anhören, dann senden

Neuer Status von WhatsApp

Nach sehr viel Zeit hatte WhatsApp jetzt auch mal wieder einen eigenen Status veröffentlicht. Das kann das Unternehmen erst seit Jahresanfang und hatte seither nur einen einzigen Status gepostet. Jetzt gab es wieder einen neuen, der auch nur Eigenwerbung beinhaltet – für selbstlöschende Nachrichten.

WhatsApp wieder mit eigenem Beitrag im Status

Anbieter für WhatsApp-Bücher hat es ordentlich verkackt

Chats in WhatsApp sind privat und geschützt, aber man kann daraus dennoch ganz coole Dinge machen. Dazu gehören sogenannte WhatsApp Bücher. Hier werden Chats als gedruckte Bücher abgebildet. Allerdings hat ein größerer Anbieter nicht dafür gesorgt, dass diese Daten gut genug geschützt sind. Jonathan hat über den kleinen Skandal ausführlich berichtet.

WhatsApp-Bücher: Anbieter hat Chats von 69.000 Nutzern nicht geschützt

Gruppenchefs sollen mehr Macht bekommen

Schon frühzeitig taucht eine Neuerung auf, die den Administratoren von WhatsApp-Gruppen etwas mehr Handhabe ermöglichen. Sie können bald sämtliche eingehende Nachrichten aller Gruppenmitglieder löschen.

WhatsApp-Gruppenchefs können bald alle Nachrichten löschen

WhatsApp stellt Verschlüsselung in den Vordergrund

WhatsApp ist ein verschlüsselter Messenger und will darauf innerhalb der App demnächst an weiteren Orten verstärkt hinweisen. Auf die Funktionsweise hat das allerdings keinen Einfluss.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.