Folge uns

Marktgeschehen

Xiaomi gliedert Redmi als Marke aus und kündigt Launch-Event an

Avatar

Veröffentlicht

am

Nach kurzfristigen Andeutungen folgen jetzt handfeste Worte zur Ausgliederung von Redmi als eigenständige Marke. Am 10. Januar wird die Xiaomi-Tochter in Beijing das erste Produkt präsentieren. Worum es sich beim neuen Redmi-Smartphone genau handelt, wollten die Chinesen noch nicht verraten. Den Kollegen von GizChina nach könnte es sich um das „Januar-Phone“ mit einer 48-MP-Kamera drehen, das vor einigen Wochen schonmal aufgetaucht ist. Namentlich wäre es dann das Redmi Pro 2, zudem ist es mit einem Qualcomm Snapdragon 675 ausgestattet.

Xiaomi: Januar-Smartphone mit 48 MP Kamera und Snapdragon 675?

Xiaomi-CEO Lei Jun hat nochmal verdeutlicht, wie wichtig die Aufteilung war, bedienen die Redmi- und die Mi-Serie doch zwei völlig unterschiedliche Preis- und Kundensegmente. Während Redmi eher günstiger angelegt ist und damit vor allem junge Leute abholt, sind die Mi-Phones wie das Mi 8 Flaggschiffe mit ordentlich Power, jedoch auch einem höheren Preis. Wir kennen so ein Modell zum Beispiel auch von Huawei, die ältere Hardware für eine neue Zielgruppe in Honor-Geräten restverwertet.

Online- gegen Offline-Handel

Außerdem sollen sich die Vertriebswege unterscheiden. Xiaomi führt in China auch einige lokale Stores, die langsam auch in Europa ankommen. Dort sollen die Mi-Produkte stehen, während Redmi hauptsächlich online verkauft wird. Schon seit dem ersten, für damalige Verhältnisse übergroßem Redmi Note bin ich Fan der Reihe und freue mich, dass sie sich so weiterentwickelt hat. Am 10. Januar, 14 Uhr Ortszeit Beijing, werden wir mehr über die bevorstehenden Launches erfahren.

Xiaomi Redmi 5 Plus im Test: Das kann die billige China-Mittelklasse

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt