Folge uns

Android

Sony: Bilder vom Xperia XZ3; Kamera mit 48 Megapixel vorgestellt

Veröffentlicht

am

IMX586 ist der neuste Sensor für Smartphone-Kameras aus dem Hause Sony, er liefert effektive 48 Megapixel. Huawei hatte in diesem Jahr bereits die nicht ganz taufrische Idee aufgegriffen, eine Smartphone-Kamera mit extrem hoher Auflösung zu verwenden. Deren Pixel werden einfach zusammengelegt und somit eine höhere Bildqualität zu erzielen. Aus 40 Megapixel entsteht ein Foto in 10 Megapixel, weil vier Pixel zu einem gemeinsamen vereint werden. Das Ergebnis mündet in einer hervorragenden Lowlight-Performance.

Im neuen Sony-Sensor stecken 48 Megapixel mit einer Kantenlänge von 0,8 Mikrometer, was insbesondere für eine enorme Schärfe in der Tiefe sorgen soll. Das folgende Beispiel soll zur Veranschaulichung dienen, wie groß die Unterschiede von klassischen 12 Megapixel zu 48 Megapixel aussehen können:

Sony IMX586

Eine weitere Besonderheit soll darin liegen, dass der Sensor unterschiedliche Modi bietet. Hohe Auflösung und hohe Sensitivität verspricht die Technologie. In Lowlight-Situationen sind 1,6 Mikrometer große Pixel möglich, weil Informationen benachbarter Pixel mit herangezogen werden.

Nun gut, am Ende zählt das Ergebnis. Für mich wäre das ein klassisches Foto aus dem Handgelenk. Spannend klingt der neue Sensor jedenfalls schon. Verfügbar ab September, das spricht für eine Integration im kommenden Sony Xperia XZ3. [via]

Bilder sollen XZ3

Sehen wir hier das Sony Xperia XZ3, das in Sachen Design quasi keinen Unterschied zum XZ2 mitbringt? Möglicherweise. UPDATE: Vergesst die Case-Leaks, die waren nicht echt. Nun gibt es 360 Grad Renderings aus einer echt zuverlässigen Quelle, mehr dazu hier und folgend eines der Bilder.

Sony Xperia XZ3 Leak

/Update

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt