Selbst in meinem Artikel voller Spekulationen zum nächsten Xiaomi-Flaggschiff, egal, ob es jetzt Xiaomi 13 oder Xiaomi 14 heißt, bin ich neulich noch davon ausgegangen, dass es auf jeden Fall das erste Smartphone mit dem frischen Qualcomm-Chip sein wird. Schließlich hat der chinesische Konzern auch in den letzten Jahren viel Wert darauf gelegt, ganz vorne an der Snapdragon-Front dabei zu sein.

So hätte auch das Xiaomi 13 (oder Xiaomi 14?) wieder als Erstes den vor wenigen Tagen enthüllten Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 beherbergen müssen, um der Tradition gerecht zu werden. Überraschenderweise ist ein Konkurrent nun aber zuvorgekommen.

Vivo X90: Neuste Chips von Qualcomm und MediaTek verbaut

Vivo hat mit dem Vivo X90 Pro+ jetzt nämlich das erste Gerät mit Snapdragon 8 Gen 2 enthüllt, wobei es sich um das Top-Modell der X90-Dreierreihe handelt, die aus X90, X90 Pro und X90 Pro+ besteht. Doch auch die anderen sind auf der Spitzenposition, wenn es um die Adaption eines anderen Highend-Chips geht.

Vivo X90 und X90 Pro sind mit dem MediaTek Dimensity 9200 ausgestattet, der sich leistungstechnisch wahrscheinlich nicht ganz auf dem Niveau des neuen Snapdragon befindet, aber auch nicht weit hinterherhängt.

Der Hersteller kombiniert diese Chips in allen drei Fällen mit einem 6,78-Zoll-AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.800 x 1.260 Pixeln bzw. 3.200 x 1.440 Pixeln (beim Pro+). Der Akku fasst je nach Ausführung zwischen 4.700 und 4.870 mAh, beim Speicher gibt es abhängig vom Modell 8 oder 12 GB RAM und 128 oder 256 GB Platz für Daten.

Kamera mit 1-Zoll-Sensor

Besonders spannend dürfte für Interessenten aber die Kamera sein. Vivo hat sich bei den Pro-Modellen für einen 1-Zoll-Sensor mit 50 MP (Sony IMX989) entschieden, der zum Beispiel auch im Xiaomi 12S Ultra zum Einsatz kommt.

Im X90 Pro+ stellt Vivo diesem einen Ultraweitwinkel mit 48 MP, eine Portraitlinse mit 50 MP und eine Periskoplinse mit 64 MP und 3,5-facher Vergrößerung zur Seite. Bei den Linsen hat Vivo offenbar weiterhin mit dem deutschen Unternehmen Zeiss zusammengearbeitet, wie sich aus einem auffälligen Branding auf der Rückseite schließen lässt.

Bis jetzt gilt der Launch nur für das Heimatland China, angesichts der Expansion nach Europa ist aber von einem globalen Marktstart auszugehen. Wie teuer die X90-Smartphones von Vivo schließlich hierzulande werden, ist aus den chinesischen Preisen leider nicht abzuleiten. Wir dürfen aber mit einem vierstelligen Preispunkt rechnen.

via

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert