Xiaomi bringt das Redmi Note 7 gerade nach Europa, fast zeitgleich hatte der Hersteller das Pro-Modell vorgestellt. Nun gibt es die schlechten Nachrichten: Dieses bessere Sondermodell wird wohl nicht global angeboten werden. Einer der Direktoren von Xiaomi hat sich jetzt öffentlich dazu geäußert, erteilte der globalen Variante des Redmi Note 7 Pro leider eine Absage. […]

Xiaomi bringt das Redmi Note 7 gerade nach Europa, fast zeitgleich hatte der Hersteller das Pro-Modell vorgestellt. Nun gibt es die schlechten Nachrichten: Dieses bessere Sondermodell wird wohl nicht global angeboten werden. Einer der Direktoren von Xiaomi hat sich jetzt öffentlich dazu geäußert, erteilte der globalen Variante des Redmi Note 7 Pro leider eine Absage.

Nicht jedes Redmi kommt nach Europa

Somit gibt es für uns kein Redmi Note 7 Pro mit passenden LTE-Bändern, Sicherheitszertifizierungen und Google Play. Wobei das indische Modell des Smartphones durchaus die Google-Dienste an Bord haben dürfte. Im Pro-Modell ist nicht nur der Prozessor neuer und schneller, für die 48 MP Kamera kommt der hochwertige Sensor von Sony zum Einsatz.

Für Xiaomi ist das eine strategische Entscheidung. Nach Europa kommt nämlich das noch etwas bessere Mi 9 SE, das vermutlich aufgrund der wirtschaftlichen Situation besser nach Europa passt. Kein Redmi Note 7 Pro ist also kein Beinbruch, wie ich finde. (via)

Vorgestellt: Das neue Xiaomi Redmi Note 7 Pro

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.