Folge uns

News

YouTube baut Instagram-Funktionen aus und überdenkt den Dislike-Button

Veröffentlicht

am

YouTube Logo Header 1400px

YouTube will zukünftig Dislike-Shitstorms auf Videos verhindern, deshalb wird die aktuelle Funktionsweise der Dislike-Taste überdacht. Google selbst hatte einen derartigen Shitstorm abkönnen müssen, gegen Ende des vergangenen Jahres kam das hauseigene YouTube-Rewind-Video nicht sonderlich gut an. Gegen unbegründete Shitstorms und Dislike-Mobs will YouTube allerdings vorgehen, organisierte Dislike-Attacken sollen der Vergangenheit angehören.

Für YouTube gibt es mehrere Optionen, welche intern derzeit diskutiert werden. Das bloße Entfernen der Taste wäre wohl die schlechteste Lösung, da man Kritiker stummschaltet und die Demokratie abschafft. Eine weitere Lösung wäre einen Grund abzufragen, warum der Nutzer einen Dislike setzen möchte. Von echten Dislikes könnte man mehr Informationen in Erfahrung bringen, das wäre der positive Nebeneffekt.

Ein Vorschlag der Community scheint die vorerst beste Lösung. Liken oder Disliken soll erst möglich sein, wenn die Zuschauer einen gewissen Prozentsatz des Videos geschaut haben. Erst dann könnte man überhaupt ein Urteil fällig. Somit gäbe es keine unberechtigten Likes oder Dislikes mehr, die Zuschauer müssen sich vorher tatsächlich eine Meinung bilden. Welche Idee sich letztlich durchsetzt, sehen wir erst in Monaten. (via)

YouTube bekommt mehr aus Instagram

Bislang haben führende YouTube-Creator ein Doppelleben geführt. Während die klassischen Video-Uploads bei YouTube stattfinden, werden tägliche Schnipsel aus dem Leben eher bei Instagram geteilt. Letzteres soll verhindert werden, YouTube will seine Creator und Zuschauer auf der eigenen Plattform behalten. Deshalb werden bereits diverse Funktionen kopiert, seit einiger Zeit kann man bei YouTube Beiträge abseits der Videos posten.

Da komm aber noch mehr: Derzeit testet YouTube einen neuen Erkunden-Tab aus, der durchaus an die Funktion aus Instagram erinnert. Hier soll es einfacher werden spannende Inhalte zu entdecken, die auch wirklich unseren Geschmack treffen. Vorschläge werden nicht nur anhand unserer letzten Views gemacht, sondern auch über allgemeine Themen und Interessen.

TechCrunch gegenüber wurde bestätigt, dass der neue Erkunden-Tab nun auch in der Android-App getestet wird. Vorerst leider nur für wenige Nutzer. Ersetzt wird in Zukunft der Trends-Tab.

YouTube bekommt Wischgesten wie aus Instagram

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt