Google bringt sein Chrome OS nach und nach auf Vordermann, das Betriebssystem erwartet eine Reihe an Neuerungen.

Allein in den vergangenen zwei Wochen hat sich auch rund um Chrome OS einiges getan. Das Betriebssystem für zumeist günstige Notebooks soll an einigen Stellen ordentlich verbessert werden. Ein Teil dieser Neuerungen ist längst offiziell, ein weiterer Teil frühzeitig entdeckt oder teilweise schon bei den Nutzern verfügbar. Bei uns gibt es eine kleine Übersicht.

Phone Hub: Android-Benachrichtigungen empfangen

Neu und offiziell ist der Phone Hub, worüber wir in erster Linie alle Benachrichtigungen unseres verbundenen Android-Smartphones empfangen können. Außerdem sehen wir die letzten Chrome-Tabs, können das Smartphone lautlos stellen oder einen Hotspot starten. Viel mehr geht am Anfang noch nicht.

Phone Hub: Google bekommt jetzt auf Chromebooks noch nicht komplett hin, was Microsoft schon lange vormacht

Phone Hub: Android-Smartphones bald aus der Ferne steuerbar?

Zumindest anfangs ist der Phone Hub etwas rudimentär ausgestattet, doch Google plant weitere spannende Funktionen. Hierzu gehört möglicherweise die Nutzung unserer Android-Apps, die sich dafür vom Android-Smartphone an das Chromebook spiegeln lassen. Microsoft macht das für Windows in Kooperation mit Samsung längst vor. Hoffen wir mal, dass aus dem Leak für Chrome OS zukünftig ein nutzbares Produkt wird.

Neues bahnt sich an: Android-Handy wohl bald komplett am Chromebook nutzbar

Google Fotos landet im Dateimanager der Chromebooks

Lange überfällig und endlich unterwegs ist die tiefere Integration von Google Fotos in das Desktopbetriebssystem. Wir können in Zukunft direkt über den Dateimanager auf unsere Fotos zugreifen. Hierzu sind bislang nur die ersten Infos aufgetaucht, auf das finale Produkt müssen wir wahrscheinlich noch etwas warten.

Google Fotos soll endlich richtig ins Chromebook-Betriebssystem integriert werden

YouTube Music bekommt bessere PWA

Chrome macht umfangreiche Webanwendungen möglich und YouTube Music soll diese Möglichkeiten demnächst ausnutzen. Hierzu gehören Offline-Funktionen, die darüber endlich angeboten werden können. Google bestätigte längst die geplanten Optimierungen, sodass am Ende alles ganz schnell gehen kann.

Google hört auf seine Nutzer: Chromebooks bald mit mehr Funktionen für YouTube Music

Taskleiste soll mehr Infos anzeigen

Eine optimierte Taskleiste ist bereits in experimentelle Form verfügbar. Google will dort zukünftig mehr Details zeigen, wie etwa zur Uhrzeit auch das aktuelle Datum. Aber auch die Icons wichtiger Benachrichtigungen sind dort zukünftig sichtbar.

via 9to5Google

Stadia vorinstalliert

Auf neuen Chromebooks zeigt sich jetzt auch Stadia prominent, der Streamingdienst für Spiele ist vorinstalliert. Wobei das in diesem Fall kaum mehr als eine Verknüpfung zur Web-App von Stadia ist.

Stadia: Spieledienst von Google auf Chromebooks vorinstalliert, für Google TV bis Sommer verfügbar

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Jetzt fehlt bloss noch, dass es „so frei“ wird , wie Linux. Also volle Funktionnalität, auch ohne Hardwarebindung

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.