Google Maps steht niemals still und so kündigen sich 6 weitere Neuerungen für die äußerst beliebte Google-App an. Google hat zum Beispiel angekündigt, dass schon sehr bald die optionalen ökologischen Routen in Europa verfügbar sind. Es handelt sich dabei um Routenoptionen, die zwar etwas länger dauern, aber dafür weniger Stop & Go oder andere Faktoren mitbringen, um das eigene Fahrzeug etwas ökologischer zu bewegen. Dabei rechnet Google aus, wie viel CO2 ihr einspart.

Google Maps erhält einige Neuerungen für die Routenplanung

Aber auch die allgemeine Routenplanung wird neu. Dazu gehört eine grafische Oberfläche, die anders aufgebaut ist. Zukünftig werden alle Routenoptionen untereinander aufgelistet. Um hier mehr Übersicht reinzubekommen, kann der Nutzer außerdem wählen, welche Fortbewegungsarten bevorzugt sind. Bei diesen beiden Neuerungen muss man abwarten, der Rollout für alle Nutzer könnte noch ein paar Monate in Anspruch nehmen – leider.

Google Maps erhält neue immersive Ansicht

Sehr gerne haben wir zuletzt über dieses krasse Feature berichtet, welches noch dieses Jahr in den ersten Städten starten soll. Der neue Immersive View von Google Maps erlaubt es uns eine nahezu fotorealistische 3D-Darstellung von Städten zu betrachten. Google verarbeitet hierfür das komplette Bildmaterial was vorliegt, zum Beispiel sämtliche Street View-Aufnahmen. Im Video ist zu sehen, wie beeindruckend dieses Feature mal aussehen soll.

Street View mit neuer Funktion in der Handy-App

Für das mobile Street View kommt endlich die Möglichkeit auf historische Ansichten zurückzugreifen. Für Street View liegt immerhin in einigen Städten Bildmaterial aus über 15 Jahren vor. Diese neue Funktion führt man zur Feier des 15. Geburtstags auf Mobilgeräten mit Android und iOS ein.

Google Maps mit historischen Street View-Aufnahmen.

Karten mit mehr Details auch in Deutschland

Nicht nur für internationale Großstädte, auch für den deutschen Raum kündigte Google neues Kartenmaterial an. Darauf sollen Straßenverläufe und Ampelkreuzungen mit mehr Details hinterlegt sein. Den höchsten Detailgrad gibt es zunächst nur in wenigen größeren Städten – zum Beispiel Berlin und München.

 

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Ich vermisse bei Google Maps die Ladesäulen für die eAutos. Sie sind zwischenzeitlich sehr gesucht. Oder veröffentlicht mobility+ unter Android Auto

  2. Für mich wären so einfache Dinge wie die Berücksichtigung einer max. Geschwindigkeit bei Hängerfahrt, die Anzeige eines Kompass und die Angabe der aktuellen Höhe über 0 wichtiger als zu viele für die Navigation unnötigen Zusatzinformation

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.