Rund um die Karten-App von Google ist zuletzt wieder bisschen was passiert. Dazu gehört leider auch ein Fehler, der wohl immer mal wieder bei einigen Leuten auftaucht. Hierbei werden Interaktionen im Kartenbereich falsch interpretiert und somit falsch ausgelöst.

Die Karten antippen löst nicht das aus, was Nutzer eigentlich erwarten

Nutzer beschweren sich, dass bei ihnen sofort eine Markierung gesetzt wird, wenn sie irgendwo auf die Karte tippen. Eigentlich sollte dabei Vollbild gestartet werden, sodass alle Menüs ausgeblendet sind. Ein nerviger Fehler, der nicht unbekannt ist.

Google Maps landet auf Fitbit-Uhren auch ohne Android

Mit einer kleinen Überraschung kam jetzt Fitbit daher, die unter der Führung von Google besonders im Bereich der Software stark profitieren. Die neuen Geräte werden zwar noch kein Wear OS mitbringen, aber trotzdem Google-Apps.

Vor einiger Zeit wurde Google Assistant bereitgestellt. Demnächst erweitert man das Google-Angebot auf Fitbit mit der Bereitstellung von Google Wallet und Google Maps. Derzeit stehen allerdings finale Details noch aus.

Kritik für Google Maps bezüglich Elektromobilität

Ich liebe Google Maps und fahre gern elektrisch. Derzeit beißt sich das noch, weil Google Maps abseits von Android Automotive OS einfach noch nicht gut genug für Ladestationen und ähnliche Themen ausgerichtet ist.

Und es gibt nicht nur Beschwerden von denen, die mit E-Autos unterwegs sind. Derzeit beschweren auch immer mehr E-Bike-Besitzer, dass die Routenplanung nicht für elektrische Fahrräder ausgelegt ist.

Zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp: Google Maps kann mit Google Wallet verbunden werden, damit zum Beispiel eingekaufte ÖPNV-Tickets aus Google Wallet direkt in der Karten-App dargestellt werden können.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar-Foto

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.