Es gab schon viel berechtigte Kritik für die Google-Smartphones der 6. Generation. Aber man muss dennoch festhalten, dass die Pixel-Handys mit einer sehr vernünftigen Update-Politik abgedeckt werden. Die Geräte werden von Zeit zu Zeit besser. Es gab anfänglich Schwierigkeiten bei Pixel 6 und Pixel 6 Pro, die bei Pixel 6a und Pixel 7 schon nicht mehr wiederholt worden sind.

Google verbaute in der Pixel 6-Serie erstmalig eine eigene Prozessor-Plattform, das brachte viele neue Herausforderungen mit sich. Rückblickend hat man diese mit einigen Stolpersteinen gemeistert.

Jedes Jahr ein neues Android

Abgesehen davon ist Google gut aufgestellt. Es gibt jährlich eine neue Android-Version, die einige grundlegende Veränderungen dabei hat. Egal ob optischer oder technischer Natur. Dennoch sind immer mehr System-Bestandteile in Apps ausgelagert (Project Mainline) und können dadurch leichter aktualisiert werden.

Früher gab es immer wieder Unterversionen von Android (Dot-Release wie Android 4.4.4) und es waren selbst für einfachste Systemfunktionen vollständige Firmware-Updates notwendig. Das ist heute anders und erlaubt Google deutlich mehr Aktualisierungen über einfache und schnelle Wege.

Android 13 Hero

Google System Updates gibt es jeden Monat

Jeden Monat erreichen uns neue Google System Updates. Hierüber pflegt Google viele wichtige Bestandteile wie Google Play Store, Google Wallet, Einstellungen, Elemente der Bedienoberfläche, Systemmanagement-Dienste und noch einiges mehr.

Dazu werden natürlich monatliche Sicherheitspatches bereitgestellt. Hierüber schafft Google einerseits Sicherheitslücken aus der Welt, aber integriert außerdem regelmäßig Bugfixes für die Pixel-Smartphones.

Quartalsweise kommt ein Pixel Feature Drop

Dreimal im Jahr gibt es ein Quarterly Platform Release (kurz QPR). Google aktualisiert die aktuelle Android-Version damit einmal alle drei Monate. Mit dabei ist immer ein Pixel Feature Drop. Eine Sammlung an neuen Funktionen für verschiedenste Bestandteile der Software.

Google hat womöglich die beste Update-Politik, wenn es um Regelmäßigkeit und Häufigkeit geht. Das war lange Zeit ganz anders. Jetzt müsste man nur noch die Update-Garantie für neue Android-Versionen und Pixel Feature Drops verbessern – über die aktuell drei Jahre hinaus.

Nicht nur Google-Telefone profitieren

Zu guter Letzt ist Google auch bei Chromebooks oder Pixel Buds hinterher. Sogar für Android allgemein gibt es regelmäßig Feature Drops, von denen die Geräte anderer Hersteller profitieren. Hierbei liefert man Systemfunktionen teilweise über neue Apps aus oder aktualisiert allgemeine Apps umfassend.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Ich liebe mein Pixel 5, dennoch steht allein die Anzahl an Updates noch kein Qualitätsmerkmal dar.

  2. Solange Google keine 6 Jahre verspricht, gucke ich mir die teuren Phones nicht an.
    Wer sonst, wenn nicht Google, sollte da mit führenden Beispiel voran gehen.

    1. Da gebe ich dir recht. Eigene Top-Telefone nicht mal mit 5 Jahren Android-Versionsupdates zu versorgen ist echt arm.

  3. Leider stimmt das mit den Google Play System Update nicht. Ich habe ein Pixel 6 Pro und bekomme seit Monaten kein Play System Update.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert