Google fährt eine neue Strategie, die neusten Smartphones kosten alle unter 700 Euro. Diese drastische Veränderung scheint den Nerv der Märkte zu treffen.

Sind die neuen Smartphones von Google nun genau richtig oder doch zu rückständig? Ich führte diese Diskussion hier im Blog zuletzt aus mehreren Sichtweisen und konnte damit durchaus den Nerv einiger Leser treffen. Und es scheint so, als könnte Google mit seinen neuen Pixel-Smartphones demnächst den Nerv vieler Käufer treffen. Zu dieser Schlussfolgerung kommen wir, weil sich der Smartphone-Markt auch in Deutschland zuletzt stark verschoben hat. Die Leute kaufen zu anderen Preisen, berichtet Counterpoint.

Vielseitige Mittelklasse dominiert den deutschen Smartphone-Markt

Im zweiten Quartal des Jahres sollen nur noch 7 Prozent der Smartphone-Verkäufe im Preisbereich ab 800 Dollar gewesen sein, das sind immerhin 6 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Um satte 8 Prozent hat dafür der Preisbereich 600 bis 799 Dollar zugelegt, der Preisbereich 300 bis 599 Dollar wuchs sogar um satte 15 Prozent. Somit lagen 52 Prozent der Smartphone-Verkäufe zwischen April und Juni im Preisbereich 300 bis 799 Dollar, im Vorjahr waren es nur 29 Prozent.

Eine derartige Verschiebung hängt letztlich mit dem Angebot zusammen, das uns Samsung, Xiaomi und Co. bieten, aber sicher auch mit der gesamten Situation der Wirtschaft. Besonders Hersteller wie Xiaomi verkaufen im erfolgreichen Preissegment eine Vielzahl verschiedener Smartphones und das teilweise sehr aggressiv. Google bringt in diesem mittelpreisigen Preisbereich mit Pixel 4a (349 Euro), Pixel 4a 5G (499 Euro) und Pixel 5 (629 Euro) demnächst drei neue Telefone an den Start.

Update: Google hat die neuen Smartphones jetzt vorgestellt. /Update

Ebnet sich Google den Weg zur erfolgreichen Smartphone-Zukunft?

Ich hatte schon öfter erwähnt, dass die sehr umfangreiche Android-Mittelklasse immer beliebter werden wird. Man bekommt in der Regel heute auch für 600 Euro sehr viel Premium-Smartphone, ohne dafür auf gute Kameras oder 5G verzichten zu müssen. Google scheint mit seiner neuen Strategie einen Nerv zu treffen, genau zum richtigen Zeitpunkt. Auch die Konkurrenz liegt richtig, Samsung bekommt Galaxy A5x und A7x auch dieses Jahr besonders gut verkauft – Bestseller bei Amazon.

Noch kein Niedergang bei uns: Huawei hält sich am deutschen Smartphone-Markt, Xiaomi und Apple als Gewinner der Krise

Google präsentiert seine neuen Modelle am 30. September.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

24 Kommentare

  1. Naja mal ehrlich. Wozu muss man 800 Eur oder mehr für ein Handy ausgeben? Muss man immer das neueste Handy besitzen bzw. Highend Prozessoren?

    1. Kommt drauf an welche Ansprüche man hat. Ich gebe lieber einmal mehr Geld aus und benutze das Gerät dafür länger. Auch ersetzt es bei mir z.B. die Digitalkamera sowohl im Alltag als auch im Urlaub.

      1. >Auch ersetzt es bei mir z.B. die Digitalkamera sowohl im Alltag als auch im Urlaub.

        Tja, solcherlei Fotografen und Fotos braucht niemand.

        1. Ich sitz auch immer mit meiner Kamera, 3 Objektiven und Stativ im Urlaub und halte alle Hände bereit um den richtigen Moment mit dem Richtigen Objektiv aus dem perfekten Winkel zu schießen…

          Bilder einer Spiegelreflex wird ein Handy niemals toppen, doch darum geht es absolut nicht! Gute Bilder schnell gemacht ist die Devise!

        2. Na zum Glück sind wir kaum abgehoben oder arrogant, was?
          Völlig unborstellbar, dass Leute ohne Spiegelreflexkamera auskommen können.

        3. Ähm doch! Den meisten Menschen reichen genau diese Fotos mehr als aus in den häufigsten Situationen. Und wenn nicht, kann man immer noch die Mittelformat aus dem Schrank holen 😉

    1. Wenn es wirklich „fair“ aus ökologischer und gesellschaftlicher Sicht sein soll: Kauf dir ein gebrauchtes Telefon. Kein neuer Raubbau, keine neue Ausbeutung von Menschen und damit noch fairer als das Fairphone, welches dies nur so gut es geht minimiert, schlussendlich aber trotzdem ein Neugerät ist und demnach Ressourenabbau benötigt. Gebrauchtes Smartphone: Fairer, umweltschonender und gleichzeit obendrauf bekommst du auch die gleiche Leistung für 1/3 – 1/2 des Geldes.

  2. Ah, 600€ ist also Mittelklasse. Und die Zahlen gelten nur für den amerikanischen Markt und nicht für Deutschland. Oder zahlen wir jetzt auch mit Dollar?

    1. Die Analysten geben in ihrem Artikel Dollar an, aber das spielt ja aufgrund des Verhältnis zueinander eher eine untergeordnete Rolle. Die Preise der Smartphones dort sind sehr nah an unseren, kann man daher in Euro übersetzen. Ja, 600 Euro sind Mittelklasse. Was man in der Regel für diesen Preis bekommt, stufen wir als Premium-Mittelklasse ein, wobei ich das persönlich oftmals am verbauten SoC festmache.

  3. Von den 7% oberhalb von 800 € profitiert ganz genau ein Hersteller: Apple. Die Leute aus Cupertino haben in diesem Markt die absolute Vorherrschaft. Das genügt ihnen, um über 70% der Gesamtumsätze der Branche zu generieren. Den Rest des Marktes teilen sich vorrangig Xiaomi, Samsung und Huawei. Dann kommt ganz lange Kleinkram, wie LG, Nokia, Motorola/Lenovo und ganz am Schluss irgendwann Google.

    Die aktuellen Smartphones von Google mögen günstiger sein, als ihre Vorgänger, preislich attraktiv sind sie für das Gebotene aber nicht. Den etwas längeren Software Update-Zeitraum bieten mittlerweile auch andere im Android-Sektor, die dafür aber mit besseren Kameras und Displays glänzen, mehr Arbeits- und Massenspeicher sowie eine attraktive Farbauswahl bieten und kein Retro-Plastik-Design mit unpraktischem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite bemühen müssen. Und selbst auf der Retro-Schiene kann es Apple besser, was das äußerst erfolgreiche iPhone SE (Die Konkurrenz zum Pixel 4a) aktuell beweist.

    Wie ich schon einmal schrieb: Keine Ahnung, wen Google mit diesen Geräten hinter’m Ofen hervorlocken will. Man muss sich doch einfach nur einmal vor Augen führen, was für tolle Androidgeräte es in diesen Preisregionen von anderen Anbietern gibt.

    Irgendwo in der freien Wildbahn einen Google Pixel-Nutzer zu sehen, ist jetzt schon schwierig bis unmöglich. Die neuen Geräte werden kaum etwas daran ändern können.

    1. Also ich hab mir anfang letztes Jahr relativ günstig (300€) ein neues Pixel 2xl kaufen können und bin seither zufriedener denn je.

      Ich mag mein mobiles Endgerät und werde es hoffentlich noch einige Jahre nutzen können

    2. Also dass man eine bessere ab Kamera für das selbe Geld wie fürs Pixel 3a oder 4a bekommt halte ich für ein Gerücht.

      Klar führen die Konkurrenz (idR bis auf Apple) die Megapixel-Schlacht brav fort, aber es gibt irgendwann ein Ende der Fahnenstange.
      Deshalb nutzt Google auch wieder den alten Sensor.

      Gemessen am Ergebnis, besonders wenn’s dunkel wird, wird das eindeutig sichtbar.

      Selbst meine Mutter mit dem neusten iPhone max (oder wie das Note bei denen heißt) sagt inzwischen „nehm Mal deine Kamera, die macht bessere Bilder“.

      Möchte allerdings nicht unerwähnt lassen, dass ich das Pixel 5 absolut uninteressant finde. Es gibt keine erwähnenswerte Neuerung und nur nen Mittelklasse SoC…

      Wenn man 4a und 5 von der Preis-Leistung her vergleicht, ist das krank.

      Die 5G option ist eh ein Witz in Deutschland, selbst mitten in Frankfurt gibt es noch stellen an denen man auf 2G abfällt. Bis 5G hier flächendeckend existiert, ist das sowieso in jedem Smartphone drin.

      1. Das Pixel 5 darf dann in ein paar Wochen gegen das iPhone 12 und iPhone 12 Mini antreten. Kaum vorstellbar, dass Apple bei diesen nicht an der Kamera geschraubt haben wird.

        Zur Erinnerung: AFAIR verkaufte Apple im Jahr 2019 an zwei Tagen so viele iPhones, wie Google seine Pixel im gesamten Jahr. Daran werden das Pixel 4a und vor allem das völlig überteuerte Pixel 5 kaum etwas dran ändern. Und auch im Android-Lager sind Samsung mit seiner A-Serie oder die gesamte, nahezu unübersichtliche Mittelklasse von Xiaomi wesentlich erfolgreicher mit ihren Geräten. Die Pixel sind halt nicht nur preislich, sondern auch von den Specs, der Ausstattung und nicht zuletzt dem Design her nicht konkurrenzfähig. Leider.

  4. Naja, die Preis-Leistung vom Pixel 5 ist halt scheiße… (Vgl. OnePlus 8T & giga.de/news/pixel-5-preis-ueberraschung-update)

  5. Um diesen interessanten Artikel zu lesen reicht mir immer noch mein Nexus 5😊.
    Aber eines der neuen Pixel könnte schon ein würdiger Nachfolger sein.

  6. Bei mir hat ein Handy eine Halbwertszeit von max. 2 Jahren. Danach ist das Display kaputt oder der Akku lässt extrem nach. Deswegen würde ich mir nie ein Handy in der Preisklasse kaufen. Mac. 300 Euro. Deswegen kaufe ich meistens die 3,4 oder später 5a von Google wenn sie im Angebot sind. Google nehme ich deswegen weil man die Updates schnell bekommt und kein Firlefanz dabei ist. Früher war ich begeistert von Sony, aber seit die auch nur noch grosse Displays haben und die Updates Monate gebraucht haben bin ich mit meinem Google zufrieden. Hat aber nach 6 Monaten Dauernutzen bereits eine Riss im Display.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.