Honor kann Partnerschaften schließen, um neue Smartphones und andere Geräte zu entwickeln. Auf eine Erfolgsmeldung warten wir nach wie vor.

Während das erste neue Honor-Smartphone noch wenig Fortschritt zeigt, auch wenn es in der Ära nach Huawei in den Handel kommt, dürften die neusten Meldungen bzgl. gewonnener Partnerschaften schon mehr versprechen. In einem neuen Bericht von Reuters heißt es, dass Honor jetzt mit extrem wichtigen Lieferanten neue Verträge schließen konnte.

Honor hat einige Chiplieferanten und weitere internationale Partner gewinnen können, darunter Qualcomm, Samsung, AMD, Mediatek, Micron, Microsoft, Samsung, SK Hynix und Sony. Mit diesen Partnern plant Honor neue Geräte für die mittleren und oberen Preisklassen, will außerdem wieder nach Europa und auch in den USA angreifen können.

Honor kann befreit aufspielen, alle warten auf eine ganz bestimmte Nachricht

Hierfür dürften allesamt aber auf einen Partner warten, der bislang noch nicht genannt wurde. Zwar brodelt die Gerüchteküche schon ganz ordentlich, doch bislang ist kein Google-Deal bekannt gegeben. Erst mit dem Zugriff auf Google-Dienste wird Honor auch wieder bei uns kommende Android-Smartphones vertreiben wollen.

Honor wurde im vergangenen November von Huawei abgestoßen, um eigenständig und damit wieder frei arbeiten zu können. Damit fällt Honor auch nicht mehr unter das bestehende Handelsembargo, das Huawei seit 2019 langsam ausbluten lässt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.