Motorola beliefert das Moto Z Play zwar mit der aktuellsten Android-Version, doch nun kann man auch auf Wunsch zum LineageOS wechseln. Ein weiteres Smartphone wird also in den Support aufgenommen, nun auch ganz offiziell. Seit Montag wird das erste Nightly auf den Servern von Lineage angeboten, dort könnt ihr euch die Firmware herunterladen und dann manuell auf eurem Gerät installieren.

Motorola beliefert als einer der wenigen Hersteller seine Geräte in der Regel nicht nur zügig mit neuen – größeren -Android-Updates, sondern auch noch mit Stock-Android. Man verändert seit Jahren am Original nicht viel, sodass die Attraktivität von Custom-ROMs ein wenig verloren geht.

Wer aber wirklich brandaktuell sein will, muss wohl zum LineageOS (Nachfolger der CyanogenMod) wechseln. Inzwischen wird dort das noch neuere Android 7.1.2 eingesetzt, die großen Hersteller werden dafür wohl noch eine Weile benötigen.

Sollte Motorola über Android O hinaus dem Moto Z Play kein neueres Android mehr spendieren, ist spätestens dann eine Custom-ROM die richtige Adresse für die Nutzer. Zumindest wenn man aktuell bleiben möchte.

[via Reddit]

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.