Etwas über drei Monate wird Allo noch leben, dann stellt Google auch diesen Messenger wieder ein. Allo war maximal ein Sprungbrett für diverse Neuerungen, konnte darüber hinaus aber nie die Massen begeistern. Schon zu Beginn des Jahres stellte Google sämtliche Entwicklungen ein, seit Januar gab es auch kein App-Update mehr. So ist Allo in 2018 dahinvegetiert, […]

Etwas über drei Monate wird Allo noch leben, dann stellt Google auch diesen Messenger wieder ein. Allo war maximal ein Sprungbrett für diverse Neuerungen, konnte darüber hinaus aber nie die Massen begeisternSchon zu Beginn des Jahres stellte Google sämtliche Entwicklungen ein, seit Januar gab es auch kein App-Update mehr. So ist Allo in 2018 dahinvegetiert, um dann schlussendlich im kommenden Jahr komplett eingestellt zu werden. Google bestätigte nun die Berichte.

Genauer gesagt ist mit Allo im März 2019 alles zu Ende, in einem ähnlichen Zeitraum wird auch Inbox eingestellt. Duo hingegen, der Videomessenger von Google, kann als Erfolg bezeichnet werden und wird weiterhin verbessert sowie erweitert. Messages wird Allo ersetzen, hat bereits viele Funktionen geerbt und wird mit RCS einen modernen Standard unterstützen.

Hangouts Chat und Meet

Hangouts Chat und Meet konzentrieren sich in erster Linie auf Teamzusammenarbeit für G Suite-Kunden und werden irgendwann auch für bestehende Hangouts-Benutzer verfügbar sein. Wir sind fest entschlossen, Hangouts-Benutzer in der Zwischenzeit weiter zu unterstützen.

War ja bereits in den letzten Tagen bekannt geworden, jetzt hat sich Google auch dazu in einem Blogbeitrag höchst offiziell geäußert.

Was demnächst eingestellt wird:

  • Google+
  • Google Allo
  • Google Hangouts (Classic)
  • Inbox by Gmail

Noch Fragen? Jedenfalls ist Google konsequent, das muss man dem Konzern lassen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.