Folge uns

Android

OnePlus 3, 3T, 5, 5T: Fragen zu Kamera, Software & mehr beantwortet

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

OnePlus hat am gestrigen Dienstag nicht nur das OnePlus 5T ins Rennen geschickt, sondern auch in einem „Ask me Anything“ im hauseigenen Forum zahlreiche Fragen der Nutzer und Kunden beantwortet.

Fangen wir doch direkt mit den Fragen bzw. Antworten zur Software an, die durchaus für uns von Interesse sind. In erster Linie sollen sich Käufer des 5T freuen können, denn Software-Support gibt es für zwei Jahre. Doch auch Besitzer der 3er Geräte werden weitere Updates erhalten: Android 8.1 ist bereits in Planung. Project Treble soll wiederum nicht geben, das wurde von Google mit Android 8 Oreo eingeführt und soll Android-Updates für die Hersteller eigentlich einfacher machen.

News zu Funktionen

Energy Awareness Scheduling wird nicht integriert, wie erst vor einiger Zeit gehofft wurde. Man hat allerdings eine eigene und besser für die eigenen Geräte passende Option entwickelt. Ganz offensichtlich, die Akkulaufzeiten der OnePlus-Smartphones sind einfach stark. Anpassbare Gesten für den Fingerabrucksensor soll es allerdings gar nicht geben.

Wer Bock auf ein Always-on-Display hat, muss zunächst weiter auf heißen Kohlen sitzen. OnePlus prüft eine Integration bzw. Umsetzung aktuell. Gleiches gilt für ein automatisches „Nicht stören“ (DND), wie es Google beim Pixel 2 bietet. Face Unlock wird für das 5T exklusiv bleiben, obwohl OnePlus eigentlich nur die Frontkamera dafür nutzt.

Wer das 5T in neuen Farben später kaufen will, bekommt derzeit dazu noch keine Infos. Auch der eventuelle Kauf eines 6T im kommenden Jahr bleibt offen, OnePlus entscheidet die T-Modelle immer eher „kurzfristig“. Nur wenn es Technologien gibt, die man an die Fans unbedingt liefern muss, kommt ein T-Modell.

Trade-in wird kommen: OnePlus wird das 5T samt Cashback für euer altes Smartphone anbieten, empfiehlt trotzdem den Verkauf des eigenen Smartphones über private Wege für einen höheren Profit. Man wird aber bei Bedarf das 5er eintauschen und damit das 5T günstiger kaufen können.

Neuste Ausrede für fehlende Bildstabilisierung

Natürlich haben Nutzer mal wieder nach OIS gefragt, denn technisch liegen die OnePlus-Kameras der großen Konkurrenz durchaus hinterher. OIS soll es auch im 5T nicht gegeben haben, weil diese Technik mehr Platz benötigt und die Geräte daher dicker macht. Okay. Für uns nur eine faule Ausrede.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. h.k

    22. November 2017 at 15:48

    Wenn man ehrlich sind sind alle Begründungen von 1+ Ausreden… sie haben fertige Ware, ändern diese minimal um und gut ist. Ist alles billig wird es eingebaut – fertig. Die Updates kommen scheinbar auch nicht soo lange. Das 1+3 kam am 14. Juni 2016 raus. 2 Jahre Updates bedeuten für mich nicht wirklich viel, da sie ja nur von Juni 16 bis Dezember 17 updates liefern. Also alles Werbesprüche und wenig dahinter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt