Diesen Sommer und Herbst gab es von Google sehr viele neue Pixel-Geräte. Inzwischen weiß man auch schon, welche der neuen Pixel-Gadgets beliebt sind. Allen voran wäre das mittelpreisige Pixel 6a zu nennen, das laut Google für Wachstum bei den Einkünften durch Hardware-Verkäufe steht.

Google meinte auch, dass die Pixel 7-Serie für sehr starke Wochen sorgten. Rekorde konnten eingefahren werden. Was man jedoch nicht verraten wollte, sind die Eckdaten zu anderen Pixel-Geräten. Wie gut kommen Pixel Watch und Pixel Buds Pro bei den Leuten an?

Wearables der Pixel-Reihe finden bei Erfolgsmeldungen keinen Platz

Wahrscheinlich nicht gut genug, sie sind nur Beiwerk. Gerade bei der Pixel Watch bin ich fest davon überzeugt, dass der Preis von 379 Euro abschreckende Wirkung hat. Es muss eine günstigere Variante kommen. Bei den Pixel Buds Pro denke ich, hat Google noch zu wenig Vertrauen im Markt.

Mit den Gratiszugaben bei der Pixel 7-Serie wollte man viele neue Kunden ansprechen, die sich diese Gadgets vielleicht nie gekauft hätten. Doch am Ende landen diese Gaben nur bei Ebay. Dort ist das Angebot für die Pixel Watch rasant gestiegen, aber gut zu verkaufen scheinen sich die Geräte dort selbst für niedrige Preise nicht so gut.

Für ein Fazit ist es zu früh. Spannend werden neue Quartalszahlen zu den Wearable-Märkten nach dem Jahreswechsel.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert