Sony Xperia XA1 Plus offiziell vorgestellt

Sony hat zur IFA neben zwei Flaggschiff-Smartphones der Xperia XZ1-Serie auch noch das XA1 Plus enthüllt, welches mit 349 Euro in die Mittelklasse eingeordnet werden kann. Sony bietet hier eigentlich auch nur das, was bei der Konkurrenz ebenso zu finden ist. Dazu gehört eine 23 MP Kamera (f/2.0) an der Rückseite, wie auch eine 8 MP Frontkamera. Wunder sollten wir von beiden Sensoren keine erwarten. Des Weiteren gibt es eine FHD Display mit 5,5″ Diagonale, einen Fingerabdrucksensor, den MediaTek Helio P20 als Prozessor und 3430 mAh Akkukapazität samt Quick Charge (Pump Express).

Preisschild sorgt für obere Mittelklasse

349 Euro sind nicht ohne, 4 GB RAM und 32 GB Datenspeicher (erweiterbar) bieten andere Geräte in dieser Preisklasse nämlich auch. Ein Blick zu Huawei reicht schon aus, dort gibt es das P10 lite und nova 2. Unterm Strich muss das gesamte Paket überzeugen, bei Sony kann man sich meist auf die Software verlassen. Apropos, mit Android 7 Nougat wird das XA1 Plus in den Handel kommen und später ein Update auf Oreo erhalten.

  • Mark-Ingo Thielgen

    Der Trend geht in Asien wohl eindeutig zu möglichst unübersichtlichen Modellpaletten mit unzähligen, sich in Features und Leistungsdaten teilweise oder gar komplett überschneidenden Geräten. Irgendwas wird schon die Wünsche der Kunden erfüllen…

    Ob das auf Dauer gut geht?

    P.S.: Die dünnen seitlichen Rahmen um das Display der XA-Serie sind mit diesem Modell wohl ebenfalls wieder Geschichte. Ich glaube, bei Sony beschäftigen sie gar keine Designer mehr, sondern lassen Aushilfskräfte das seit Urzeiten bestehende Grunddesign einfach jedes Jahr ein wenig variieren.