Das Unternehmen Qualcomm bietet schon seit einigen Jahren für Smartwatches optimierte Chips, wenngleich diese nur recht verhalten von Herstellern wie Fossil, Samsung und Co. angenommen werden.

Wurden zuvor noch verhältnismäßig schwache SoCs verbaut, die auch in Smartphones zu finden waren, hat Qualcomm mit der Snapdragon-Wear-Linie seit 2016 Chips im Portfolio, die explizit für Smartwatches gedacht sind.

Nach dem Snapdragon Wear 2100, Wear 3100, Wear 4100 und 4100+ steht nun der Wear 5100 an – wobei durchaus realistisch ist, dass auch hier ein neues Namensschema eingeführt wird. Der Smartphone-Chip, der in den Medien als Snapdragon 898 gehandelt wurde, wurde schließlich auch als Snapdragon 8 Gen 1 eingeführt.

Qualcomm hat leider noch nicht allzu viele Infos an die Öffentlichkeit gelassen. Dass überhaupt ein neuer Smartwatch-SoC in der Mache ist, lässt der kürzlich veröffentlichte Teaser aber unzweifelhaft vermuten. Ein möglicher Launchtermin fehlt indes auch noch.

Das könnte der Snapdragon Wear 5100 mitbringen

Tatsächlich sind bereits im Februar 2022 erste technische Daten aufgetaucht, die dem Snapdragon Wear 5100 und einem potentiellen Wear 5100+ zugeordnet wurden. Damals war die Rede von einer Strukturbreite von vier Nanometern sowie einem Coprozessor für einen stromsparenden Always-on-Modus.

In welcher Smartwatch die neue Technik überhaupt zur Anwendung kommt, bleibt abzuwarten. Denkbar ist aber, dass sie in kommenden Uhren etwa von Mobvoi (TicWatch) und Fossil verbaut werden. Samsung dürfte in der Galaxy Watch 5 wie auch in den Vorgängern auf eigene Exynos-Chips setzen.

Nicht nur aufgrund der Hardware, sondern vor allem aufgrund der Software Wear OS 3 steht uns in der Smartwatch-Sparte eine spannende Zukunft bevor. Habt ihr eine Smartwatch am Arm oder wartet ihr noch?

via

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich hoffe, dass Samsung weiterhin bei ihren Exynos Chips in ihren Uhren bleiben. Diese Chips fand ich bisher besser als die von Qualcomm

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.