Erst vor Kurzem haben wir uns noch darüber beschwert, dass mit der Meizu Watch die erst zweite Smartwatch mit dem Qualcomm Snapdragon Wear 4100 präsentiert wurde, dem derzeit besten Chip für solche Anwendungsfälle. Das Rennen gewonnen hatte Mobvoi bereits mit der TicWatch 3 Pro, doch jetzt legt man mit einem neuen Modell nach.

Die Mobvoi TicWatch E3 ist in einem niedrigeren Preisbereich angesiedelt, kommt aber ebenfalls mit der Google-Plattform Wear OS und besagtem Snapdragon Wear 4100 daher. Der SoC, der im Sommer letztes Jahr präsentiert wurde, bringt gegenüber seinen Vorgängern zahlreiche Verbesserungen mit.

Neuer Prozessor ist drastische Verbesserung für Wear OS-Smartwatches

TicWach E3: Volles Paket für Sportler

Ansonsten sind 1 GB RAM, 8 GB Speicher, NFC und ein rundes, 1,3 Zoll im Durchmesser messendes Display mit 360 x 360 Pixeln an Bord. Gesteuert wird die Uhr über den Touchscreen und die zwei Knöpfe an der rechten Seite der Lünette. Nach IP68-Standard zertifiziert ist sie staub- und wasserdicht.

Nicht nur das sollte abgesehen von einem GPS-Modul Sportler glücklich machen, sondern auch die Tatsache, dass Herzfrequenz und Blutsauerstoff über einen SpO2-Sensor gemessen werden können. Der mit 380 mAh etwas kleinere Akku als in der TicWatch 3 Pro dürfte für einen guten Tag mit einer Ladung ausreichen. Der Einsatz von Fitnessfeatures oder GPS schmälert die Laufzeit natürlich entsprechend.

Wear OS erlebt Mega-Neustart: Samsung, Google, Fitbit, Tizen – damit hat keiner gerechnet!

Kein Update auf das neue Google Wear erwartet

Wie auch schon bei der TicWatch 3 Pro und allen anderen aktuellen Smartwatches dürfte die Uhr TicWatch E3 mit Wear OS ausgeliefert werden und dabei auch bleiben. Mit einem Update auf das grundlegend überarbeitete Google können wir angesichts der aktuellen Hinweise wohl nicht rechnen.

Ab sofort könnt ihr die Mobvoi TicWatch E3 direkt beim Hersteller für knapp 200 Euro bestellen.

 

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.