Wer an Smartphone-Alternativen zu Apple denkt, dem wird vorrangig vermutlich der südkoreanische Hersteller Samsung in den Sinn kommen. Und das nicht ohne Grund: Samsung ist unangefochtener Marktführer gemessen an den Verkäufen. Laut Zahlen der Branchenbeobachter von Counterpoint Research sogar schon seit 2012, viel früher waren Smartphones ja noch nicht wirklich flächendeckend verfügbar.

Counterpoint schaut sich aber nicht nur die Jahreszahlen an, sondern auch aufs Quartal heruntergebrochen. Den Analysten zufolge hat Samsung in letzter Zeit von mehreren Seiten mehr Konkurrenz bekommen und führt dabei konkret Unternehmen wie Oppo, Vivo und Xiaomi an.

Xiaomi war schonmal ganz oben

Xiaomi ist immer näher an Samsung herangerückt, gegen Ende des zweiten Quartals 2021 hat der Konzern Samsung sogar kurzzeitig als weltweit führenden Smartphone-Anbieter verdrängt und stand zum ersten Mal auf Platz eins. „Dies ist zwar eine wichtige Entwicklung, aber nicht unbedingt ein Hinweis auf eine dauerhafte Verschiebung der OEM-Dynamik“, so Counterpoint.

Top 3 Oems Since 2012 2 Counterpoint Research
Bild: Counterpoint Research

Zwar sei Samsung in den letzten Jahren jedes Jahr der weltweit führende Anbieter gewesen, aber eben nicht in jedem Quartal dieser Jahre. In fünf der 26 Quartale zwischen Q1 2015 und Q2 2021 hätten die Südkoreaner den Spitzenplatz verloren.

Apple dominiert regelmäßig im Q4

In der Regel gebe Samsung den Spitzenplatz im Q4 traditionell an Apple ab, was auf die Verkäufe der neu eingeführten iPhone-Modelle zurückzuführen sei. Samsungs Flaggschiffe aus der Galaxy-S-Reihe werden stets im Q1 präsentiert. Doch auch ein anderer Hersteller besaß in der Vergangenheit noch mehr Relevanz, als er es heute hat: Im Q2 2020 konnte sogar Huawei zusammen mit Honor mehr Smartphones ausliefern als Samsung.

Ausgelöscht: Das Jahr, als Huawei kein Thema mehr war

Counterpoint bringt den Aufstieg von Xiaomi in Zusammenhang mit dem Niedergang von Huawei. Xiaomi habe zusammen mit Oppo und OnePlus vor allem in Europa große Teile im niedrigpreisigen Segment von Huawei übernommen.

Corona half Xiaomis Wachstum

Es gebe jedoch noch einen anderen wichtigen Faktor, der zu dieser Verschiebung geführt habe:

Xiaomis Wachstum war zwar kein Zufall, aber sein Aufstieg an die Spitze gegen Ende des zweiten Quartals 2021 war auch auf Produktionsschwierigkeiten zurückzuführen, mit denen Samsung konfrontiert war, weil seine Fabrik in Vietnam während einer durch COVID-19 ausgelösten Schließung vorübergehend nicht betriebsbereit war. Dies geschah in einem Quartal, in dem Samsung in der Vergangenheit schwächere Auslieferungen verzeichnete (während Samsungs Anteil an den Auslieferungen in allen ersten Quartalen seit 2015 deutlich über 20 Prozent lag, lag sein Anteil an den Auslieferungen in allen zweiten Quartalen seit 2015 in der Regel etwas über oder unter 20 Prozent).

Bleibt Samsung Smartphone-König? Das sagen die Experten

Abschließend fassen die Analysten ihre Beobachtungen damit zusammen, dass Xiaomi zwar in einigen Regionen regelmäßig und weltweit in bestimmten Quartalen den Marktführern ihre Plätze streitig machen könnte – Samsung etwa im Q2, Apple im Q4 – aufs Jahr gesehen Samsung jedoch der führende OEM bleibe.

[sd_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“5″ tax_term=“marktgeschehen“ order=“desc“]

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert