Google One rückt immer mehr in den Fokus, so bleibt auch Google Fotos nicht vollständig kostenlos. Funktionen erfordern ein Abonnement.

Nach der Einführung von Google One tut sich langsam etwas. Google fährt für einige seiner populären Dienste eine neue Strategie. Dazu gehört nun ausgerechnet auch Google Fotos, die seit Jahren auf Android-Smartphones vorinstallierte Galerie-App mit reichlich tollen Möglichkeiten. Nachdem Google seine App mit vielen kostenlosen Funktionen auf Abermillionen Geräte brachte, folgt jetzt der harte Kurswechsel.

Google Fotos ist nicht mehr komplett kostenlos. Das ist in den letzten Monaten immer deutlicher geworden. Anzeichen gab es bereits 2019, als Google ankündigte, auch für die Pixel-Smartphones den kostenlosen Speicher in der Cloud nur noch eingeschränkt anzubieten. Ungefähr ein Jahr später die nächste Hiobsbotschaft. Bald kann kein Android-Nutzer mehr unendlich Fotos gratis in der Google Cloud ablegen.

Preisrutsch bei Google One

Keine Exklusivrechte für die Pixel-Smartphones

Nach dem aktuellen Pixel 5 ist endgültig Schluss. Zukünftige Pixel-Smartphones oder Geräte anderer Hersteller können kostenlos nur noch die Basis der Google Cloud (15 GB) verwenden. Was darüber hinausgeht, ist von einem Abonnement bei Google One (ab 1,99 Euro/Monat) abhängig.

„Für Fotos und Videos in hoher Qualität, die Sie mit einem Pixel 2 bis 5 hochladen, erhalten Sie weiterhin unbegrenzten Speicherplatz. Fotos und Videos, die nach dem 1. Juni 2021 von anderen Geräten in hoher Qualität gesichert werden, werden jedoch auf den Speicherplatz in Ihrem Google-Konto angerechnet.“ – Google

Editor nur noch teilweise kostenlos

Nicht nur die Sicherungsfunktion (Backup & Sync) ist damit zukünftig grundsätzlich kostenpflichtig. Längst ist durch Screenshots und Quellcodes der Fotos-App bekannt, dass zum Beispiel Teile des Fotoeditors zukünftig von Google One abhängig sind. Es waren ein paar Textbausteine aufgetaucht, die bereits mehr über Googles Pläne verraten. Diese setzt Google wohl erst 2021 in die Tat um.

  • Als Google One-Mitglied erhalten Sie Zugriff auf zusätzliche Bearbeitungsfunktionen.
  • Erhalten Sie zusätzliche Bearbeitungsfunktionen mit einer Google One-Mitgliedschaft.
  • Schalten Sie diese und weitere Funktionen mit einer Google One-Mitgliedschaft frei.

In Zukunft ist mit weiteren Schritten dieser Art zu rechnen. Google One steht zukünftig immer mehr im Fokus für die volle Google-Nutzererfahrung.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

37 Kommentare

  1. Nicht mal mehr zukünftige Pixel-Smartphones oder Geräte anderer Hersteller können nur noch die Basis der Google Cloud (15 GB) kostenlos verwenden.

  2. Mir egal. Ich zahle nix. Zur Not verzichte ich ganz darauf. Ausserdem gibt’s bestimmt auch andere Anbieter. Und wenn nicht… Auch kein Problem. Ne 3 terrabite externe kriegt man schon unter nen hunni.

    1. Ich verstehe diese Info nicht. Also momentan gibt’s 15gb kostenlos für alle Android inkl Pixel. Wie verhält sich das dann nächstes Jahr? Wo besteht der Mehrwert für Pixel Nutzer? Habe ein Pixel 4a 5g.

      1. Du kannst bislang Fotos in hoher Qualität bei Google Fotos unabhängig dieser kostenlosen 15 GB sichern, zukünftig aber eben nicht mehr.

        Verstehe auch dir Verwirrung deinerseits, hatte einen Dreher in einem Satz.

  3. Diese ich will alles für nix Mentalität geht mir auf den Sack. Warum sollte auch jemand eine hochqualifizierte Dienstleistung dauerhaft umsonst anbieten? Auch bei Google müssen Menschen von der Arbeit dort leben. Als würde Herr Sündermann für nix arbeiten. Leute das kostet 1,99 € im Monat und 100 GB Speicher gibt es oben drauf

    1. Weil google durch die Bilddaten die KI trainiert und damit in Zukunft auch nicht aufhören wird wenn wir zahlen.

      1. Schon, aber jetzt haben sie denevek den sie brauchen und deine Bilder sind nicht mehr so viel wert wie vor 5 Jahren noch. Also musst du nun mit Geld UND Daten zahlen.

        Die gute Nachricht: Dich zwingt keiner. Ein qnap oder Synology ist schnell eingerichtet und rechnet sich in ca. 10-20 Jahren, je nach Ausbaustufe. Also, falls die so lange supported werden und sie Platten so lange halten. Your choice.

    2. Die wenigsten Anbieter werden auf Dauer kostenfrei bleiben. Die 1,99 tun mir nicht weh, es gibt auch jede Menge teurerer Angebote. Eine einzelne Fahrt mit der Straßenbahn kostet in unserer Stadt schon mehr. Und umsonst möchte niemand arbeiten.

    3. Word!
      Ich freue mich, durch alle Pixel-Generationen bisher den Freibrief bekommen zu haben, was Fotos und Videos angeht, aber zahle dann eben meine 2 Euro… Google hat sich leider mit der bisherigen gönnerhaften Art stellenweise einen verwöhnten und undankbaren User herangezogen – das wird sich hoffentlich ändern.

    4. Der google Konzern verdient sicher
      genug und es mit Sicherheit ucht nötig.
      Kassiert er doch mit der Weitergabe von Daten und vielen anderen Lizenzen
      genug. Aber Gier ist nun mal der Motor
      des Kapitalismus.
      Bezahlen werde ich sicher nicht.
      Die User auf der Welt wissen nicht welche Macht sie haben. Kein Bedarf, kein Geld

      1. Hier werden aber Leistungen verkauft, die bisher frei waren. Wenn ich mehr bezahle möchte ich neue Feature nicht alte frei kaufen. Und dann muß dieser Datenklau aufhören!

  4. Mich würde ja interessieren wie sich das in der Familie verhält. Ich hab zB das Google One Abo und teile meinen bezahlten Speicher mit meiner Familie. Gelten diese dann auch als Abonnenten wenn sie bei mir mit drin sind und haben Zugriff auf die Funktionen? 🤔

    Im übrigen kann Quin auch nur zustimmen. Smartphones für 700€ kaufen und dann wegen 2€ im Monat nen Aufriss machen, weil es sich ja nicht gehört für Google Dienste zu zahlen. Parallel aber besten wieder rumheulen wegen der eigenen Daten 🤦
    Der Vergleich mit ner externen Festplatte ist auch fehl am Platz. Oder rennen diejenigen immer damit durch die Gegend? Wenn dann vergleicht es wenigstens mit nem NAS mit Autobackup. Und da sieht der Preis schon ganz anders aus.

  5. „Leute das kostet 1,99 € im Monat und 100 GB Speicher gibt es oben drauf“

    Naja eigentlich sind es nur 85 GB zu den 15 GB free oben drauf 😜

    Ich finde auch, dass die 1,99 in Ordnung sind (hab es jetzt seit über einem Jahr). Zudem kann man eine Familien Bibliothek für Apps anlegen.

  6. So ein Handy kostet jetzt schnell mal 1000 € und dann sollen wir noch mal 1,99 € im Monat oben drauf zahlen zu den 20€ 30€ Mobilfunk ? Nur um die eigene Musik ohne Werbung zu hören und regelmäßig seine Fotos zu sichern. Würde mich nicht wundern wenn sie Möglichkeiten zur Sicherung der eigenen Daten weiter einschränken. Z.b. könnte man den SD kartenslot zur Sicherung der Daten auf einer SD Karte entfernen. 😆

    1. Du kannst Deine Daten auch einfach kostenfrei manuell selber sichern… 😉
      Ach so, lieber machen lassen, vollautomatisiert?
      Nun, man muss halt überlegen, was einem was wert ist… 🙃

  7. Amazon PRIME ist die Lösung!
    Wer bereits Mitglied ist, kann alle Fotos in original Auflösung automatisch in der Cloud abspeichern.

  8. Mich wundert es, dass hier argumentiert wird, es sei irgendwas „umsonst“. Die Nutzung der Google Services bezahle ich mit einem nahezu lückenlosen Konsumentenprofil, das Google an Werbetreibende verkauft.

    1. Weiß nicht, wie du darauf kommst, aber das stimmt schlichtweg nicht. Auf der Seite, die du zitierst, steht folgendes:

      „Die folgenden zusätzlichen Elemente werden ebenfalls auf Ihr Speicherkontingent angerechnet:
      Fotos und Videos in hoher Qualität und Express-Qualität, die nach dem 1. Juni 2021 in Google Fotos gesichert wurden.“

      Außerdem steht auf einer weiteren Seite explizit zu den Pixel-Geräten, dass der kostenlose Speicher nur bis Pixel 5 gilt:

      „Für Fotos und Videos in hoher Qualität, die Sie mit einem Pixel 2 bis 5 hochladen, erhalten Sie weiterhin unbegrenzten Speicherplatz. Fotos und Videos, die nach dem 1. Juni 2021 von anderen Geräten in hoher Qualität gesichert werden, werden jedoch auf den Speicherplatz in Ihrem Google-Konto angerechnet.“

      (https://support.google.com/photos/answer/6220791?co=GENIE.Platform%3DAndroid&oco=1#storage)

  9. Für mich nicht so richtig wichtig. Mal hier ein Foto mal da ein foto ich habe schon Probleme diese in irgendeiner Form zu behalten. Am liebsten alles löschen ist auf meine Fotos natürlich und ganz normal Fotos machen behalten oder auch nicht ganz einfach ganz easy. Das Leute die dahinter stehen ist auch bezahlt haben wollen ist selbstverständlich muss auch so sein ich brauche es nicht für den hausbedarf möchte nur über meine Fotos verfügen können. Punkt. Nun möchte ich nur noch alles deaktivieren um dort schadlos herauszukommen. Und meine Fotos halt mitnehmen. Gleich mal schauen ob es funktioniert

  10. Kann mich Quin nur voll anschließen: für alles zahlen die Leute um ihre Freizeit zu genießen, aber ein wirklich tolles und sicheres System, das ihnen jede Menge Zeit spart, ist nicht 1.99€ im Monat wert. Viel Spaß beim Sichern, Archivieren und Verwalten ihrer Fotos Herr Sündermann … und immer auch mal an einen potentiellen Wasserrohrbruch usw. denken wenn sie auf ihre externe Festplatte schauen!

  11. Ich bin gar nicht so begeistert von Google Fotos. Da fehlt einiges.
    z.B. Fotos beschriften, die Schrift ist riesig, ich weiß nicht, wie man sie ändern kann nicht zu gebrauchen.Ich habe dafür jetzt eine Extra App geladen, die ist Klasse.
    Beim Bezahlen müsste manches benutzerfreundlicher sein.

  12. Also ob bei Google irgendwas umsonst wäre… Ich lache mich schlapp! Wir zahlen doch längst alle diese Dienste mit unseren Daten und dafür lassen wir sowas von total die Hosen runter. Also ich benutze die Google Cloud auch, aber nicht für meine privaten Daten. Jedes Mal, wenn ich mich in mein WLAN einlogge, werden neue Bilder und Dateien automatisch auf meine NAS kopiert. Ist auch nicht umsonst, dafür aber sicher und mir kann egal sein, ob es ein Dickpic oder ein Gedicht über das Gänseblümchen ist.

    Alles was mich bei den Datenkraken zusätzlich harte Währung kostet, wird von mir aus Prinzip nicht genutzt. Einzige Ausnahme ist Prime, aber da habe ich auch auch den entsprechenden Gegenwert. Ansonsten benutze ich ausschließlich Apps, die kosten und mich im Gegenzug nicht ausspionieren und mit Werbung zuballern. Da weiß ich wenigstens, dass es den Entwicklern zugute kommt, die das Ding gemacht haben und damit deren Infrastruktur bezahle.

  13. LoL ich lache mich auch schlapp. Was für eine hahnebüchene Argumentation. So lange der ach so schlimme Datenklau kostenlos war, ist das okay gewesen. Aber jetzt wo das Geld kostet geht das ja gar nicht mehr. Leute atmet tief durch und werdet euch Gewähr, dass noch nie etwas wirklich kostenfrei gewesen ist, wenn es von den Großkonzernen kam. Man muss eben persönlich abwägen, ob man den Preis bezahlen möchte. Google Foto bietet eine Leistung und wer über den immer noch kostenlosen Bereich hinauskommt, der muss abwägen ob er diesen Preis zahlen möchte. Wer jetzt so auf Google los geht wegen dem Datenklau, der hat hoffentlich Facebook, WhatsApp, Instagram … … … auf seinem Smartphone deinstalliert 😜

    1. Sorry, das macht wenig Sinn.
      App kostenlos, ich bezahle mit meinen Daten.
      App kostet was, Google hat kein Recht mehr auf meine Daten.
      So würde ich das sehen.

  14. Google ist ein Wirtschaftsunternehmen und keine Wohlfahrt. Diese Fotogeschichte ist wohl finanziell aus dem Ruder gelaufen. Für 100 GB 1,99 € zu nehmen, ist ein fairer Deal. Dass es noch weitere Mehrwert gibt, macht das Angebot nur besser. Ansonsten ist das ein freier Wettbewerb, es gibt auch andere Anbieter.

    Betrachtungen in dem Kontext ala ich bezahle schon mit Datenfinde ich ziemlich lächerlich.

  15. Diese App nutze ich nicht.
    Sie ist zu umständlich. Meinetwegen kann der ganze Google Schmarn 1000 Euro pro Sekunde kosten.

  16. Wo kann ich eigentlich meine Einstellungen sehen, überprüfen und ggf. ändern, was automatisch von welchem Gerät hochgeladen wird bisher?
    Sprich, Gerätedaten und Apps ja, Bilder aber zukünftig nicht mehr? 🤔
    Danke 😊

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.