Android 8.1 Oreo ist da

Android 8.1.0 Header

Google macht nun ernst und bringt nur drei Monate nach Android 8.0 mit 8.1 den ersten Maintenance Release von Oreo an den Start. Es ist zugleich die erste Bewährungsprobe für das integrierte Project Treble, denn ein Update sollte zum Beispiel für das Sony Xperia XZ1 dank der neuen Trennung von Android Framework und Vendor-Software schnell umsetzbar sein. Aber da sollten wir uns mal nicht zu früh und zu viel Hoffnung machen, ich gehe da vorerst noch mit Skepsis an die Sache heran. Wir wollen aber die Hersteller wissen lassen, was wir in naher Zukunft erwarten und auch erwarten können.

Google hält also den Rhythmus bei, auch im Vorjahr war Android 7.1 im gleichen Zeitraum erschienen. Natürlich sind unter Android 8.1 ein paar Neuerungen dabei, über diese hatten wir allerdings schon in der jüngeren Vergangenheit berichtet. Dazu gehört unter anderem Android Go, ein Ableger des Betriebssystems für Geräte mit wenig Leistung. Ziemlich cool im Alltag finde ich schon jetzt die verbesserte Navigation Bar, welche sich unter Android 8.1 nach wenigen Sekunden dimmt und damit optisch in den Hintergrund versetzt.

Für die Besitzer mit Google Pixel 2 gibt es die tolle Nachricht, dass der Pixel Visual Core aktiviert wird. Ein zusätzlicher Chip für die Kamera, womit Drittanbieter-Apps von Googles HDR+ profitieren können und die Verarbeitung von HDR+ deutlich effizienter wird. Hilfestellungen gibt es auch für offene WLAN-Netzwerke. Android informiert per Benachrichtigung, wenn ein offenes Netzwerk für euch zur Verfügung steht und markiert mit Labels den potenziellen Speed.

Android 8.1: Wer läuft nach Google durchs Ziel?

Was sonst noch während der Previewphase entdeckt wurde, erfahrt ihr in diesem Artikel. Android 8.1 wird natürlich zunächst direkt für die Pixel und Nexus-Geräte veröffentlicht (Downloads für manuelle Installation), wie auch mit dem Quellcode im AOSP. Automatisch verteilte OTA-Updates können wieder Wochen auf sich warten lassen, bis sie tatsächlich auf den Geräten der Nutzer landen. Update vom 12. Dezember 2017: Für Pixel und Nexus landen die OTA-Updates/Update

Ein Hersteller wie Sony dürfte direkt nach Google ein Update für die aktuellen Geräte liefern können, gleiches erhoffe ich mir vielleicht sogar von Huawei! Es wäre aber auch nicht verwunderlich, wenn sich Hersteller wieder nur Teile aus 8.1 nehmen und in 8.0 implementieren, ohne ein komplettes Update auf 8.1 je auszuliefern.

Alle Artikel zum MWC 2018