Die besten Neuerungen 2023 für Google Maps

Google Maps Head

Google Maps für Android

Google Maps ist in 2023 massiv aufgewertet worden, es gab einige tolle Neuerungen.

Google Maps hat ein sehr bewegtes Jahr hinter sich, gerade in Deutschland gab es einen großen Knall der positiven Sorte. Gleich mehrere signifikante Verbesserungen haben Google Maps in den vergangene zwölf Monaten erreicht. Wir wollen schauen, was sich sich seit unserer Übersicht vor einem Jahr bei Google Maps getan hat.

Street View und Tempolimit

Das größte Comeback gab es in unseren Augen natürlich mit der Freischaltung von Street View in Deutschland, worauf wir gut zehn Jahre warten mussten. Google hat zugleich angekündigt, den Service direkt mit neuen Fotodaten zu starten. Im Sommer fiel der Startschuss und seither ist Deutschland zurück auf der Street View-Landkarte.

Google-Maps-Street.-View-Deutschland-1

Worauf wir fast genauso lange gewartet haben, ist die Anzeige der erlaubten Geschwindigkeit. Im späten Sommer kündigte Google zunächst große KI-Updates für diese Daten an und ein wenig später war es geschehen, die Tempolimit-Anzeige wurde für deutsche Nutzer in Deutschland freigeschaltet. Zu finden in den Einstellungen im Bereich der Navigation.

Tempolimit-Google-Maps-Android-Auto

Immersive View und neue Kartenfarben

Zu weiteren sehr großen Neuerungen gehören in meinen Augen natürlich Veränderungen an den Karten. Google hatte im Sommer damit angefangen, neue Farben für Karten in Google Maps auszuspielen und im späten Herbst war die Verteilung abgeschlossen. Die Kritik war zunächst groß, Google sieht in der neuen Farbgestaltung aber reichlich Verbesserungen für mehr Übersicht.

Google-Maps-Karten-Update-Farbe

Ein großer Schritt war 2023 auch die erste Einführung von Immersive View, das jetzt zumindest für große und bekannte Sehenswürdigkeiten zur Verfügung steht. Damit könnt ihr euch eine Umgebung komplett in 3D anschauen, zu verschiedenen Tageszeiten und mit unterschiedlichen Wetterbedingungen. Google will dieses Feature langfristig noch auf die Routenplanung und andere Bereiche ausweiten.

Immersive-View-Google-Maps-Screenshots

Stille Navigation, Wetter-Daten und neue Schnittstellen

Cool finde ich auch die Verfügbarkeit der stillen Navigation in der Smartphone-App von Google Maps. Dafür reicht aus, eine Routenplanung zu erstellen. Diese funktioniert zugleich als stille Navigation, die nur visuell auf dem Bildschirm passiert.

Google-Maps-Routenplanung-Hero

Google hatte außerdem eine kleine Wetteranzeige eingeführt, die euch das Wetter für den dargestellten Kartenbereich anzeigt. Zugleich wurden mehrere neue Schnittstellen für diesen Bereich (Pollen, Luftqualität, Solar) angekündigt, die in Zukunft eine wichtigere Rolle spielen.

Google-Maps-Wetter-2

Zu guter Letzt hatte sich Google auch mal wieder um Wearables gekümmert, die App für Wear OS wurde verbessert, zum Beispiel um eine Always-On-Display-Funktion.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.