So gut wie jede Person in meinem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis kann ich über WhatsApp kontaktieren. Entsprechend breit gefächert ist die Nutzerbasis, die Falschmeldungen nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennt. Deshalb sind wir hier, um euch aufzuklären: Nein, WhatsApp wird keinen dritten Haken einführen.

Eine kurze Google-Suche nach „whatsapp third blue check“ spuckt aktuell eine ganze Reihe an Artikeln aus, die behaupten, WhatsApp hätte so eine Funktion in der Mache.

Chrome Ennpktbekt
Quelle: Screenshot

Dabei wäre ein solches Feature ja durchaus denkbar. WhatsApp schraubt immer mal wieder an der Plattform herum und führt Funktionen ein, an die man vor ein paar Jahren noch nicht geglaubt hat. Hier ein kleiner Auszug der letzten Meldungen bezüglich neuer Funktionen des Messengers:

WhatsApp: Dritter blauer Haken soll zeigen, ob Screenshot vom Chat gemacht wurde

Jetzt ist ja so: Ein (weißer) Haken zeigt an, dass die Nachricht abgeschickt, zwei weiße Haken, dass sie zugestellt wurde, sprich, das Smartphone deines Gegenübers seitdem mit dem Internet verbunden war und sie heruntergeladen wurde. Zwei blaue Haken bedeuten, dass sie auch gelesen bzw. der Chat geöffnet wurde (sofern dies nicht abgeschaltet ist).

Den Berichten zufolge solle WhatsApp mit dem dritten Haken anzeigen, ob der Chatpartner einen Screenshot vom Nachrichtenverlauf gemacht hat. Doch das ist falsch.

Unter anderem der verlässliche WhatsApp-Watchblog WABetaInfo informiert derzeit darüber, dass ein dritter Haken bei WhatsApp nicht in Planung sei.

Eine solche Funktion gibt es beispielsweise bei Snapchat, wo Chatnachrichten standardmäßig nach dem Ansehen gelöscht werden. Wird ein Screenshot gemacht, wird das Gegenüber darüber mit einem Hinweis im Verlauf informiert.

Unklar, wie ein dritter blauer Haken genau funktionieren würde

Doch bei WhatsApp scheint ein derartiges Feature eher Unsinn. Wie genau soll es überhaupt funktionieren? Erhalten alle Nachrichten einen dritten blauen Haken, wenn ein Screenshot gemacht wird? Oder nur die, die auf dem Screenshot zu sehen sind? Das lässt sich wohl kaum umsetzen.

Außerdem: Bei WhatsApp können auch Nachrichten weitergeleitet werden. Zwar ist dann der Absender nicht ersichtlich, doch konsequenterweise müsste WhatsApp auch darüber informieren. Derzeit erhalten Nachrichten nur eine gesonderte Markierung, wenn sie besonders oft weitergeleitet wurden, um etwaige Falschmeldungen und Kettenbriefe zu identifizieren.

Abgesehen davon, dass drei Haken langsam, aber sicher zu Unübersichtlichkeit führen würden – wo soll das enden? Das greift dieser Twitternutzer etwas humoristisch auf:

Generell gilt: Bleibt kritisch und hinterfragt die Sinnhaftigkeit von Funktionen, die vermeintlich bald eingeführt werden, auch wenn viele Medien über sie berichten.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert